Die E1 hat die Osterpause gut überstanden und ist nach leichten Startschwierigkeiten in zwei Freundschaftsspielen in ihrer Liga weiter auf Meisterkurs – die beiden entscheidenden Spiele gegen die beiden ärgsten Verfolger Petterweil und Rodheim stehen allerdings erst noch an. In diese kann die Mannschaft von Trainer Hans Weingärtner aber mit viel Schwung und Selbstvertrauen gehen – schließlich wurden nicht nur die beiden Liga-Kontrahenten Die beiden Siege in der Liga beim SV Assenheim (0:9) bei der JSG Wöllstadt (0:10) souverän für sich entschieden, sondern es wurde auch das Freundschaftsspiel gegen die starke E1 der SG Oberliederbach mit 6:2 (0:2) gewonnen.

Das Spiel am 8. April war auch der Höhepunkt der vergangenen Wochen für die E1 – und dabei sah es nach der ersten Halbzeit über 25 Minuten gar nicht so aus. Da war die Mannschaft anscheinend wie schon im Spiel am Donnerstag davor bei der JSG Dorfelden noch ein wenig in den Osterferien – die Spieler standen zu weit weg von den Gegnern, so dass die fast nach Belieben kombinieren konnten. Dazu führten zwei individuelle Fehler zu den Toren und dem Halbzeitrückstand.

Aber eine gepfefferte Halbzeitansprache von Trainer Hans weckte die Mannschaft auf und in der zweiten Halbzeit legten sie los und drückten den Gegner von Anfang an deren Hälfte – die Mannschaft aus Oberliederbach kam kaum mehr zu Entlastungsangriffen. Sechs Treffer in der zweiten Halbzeit und damit der verdiente 6:2-Sieg waren der Lohn einer tollen zweiten Halbzeit.

Damit war auch die Enttäuschung vom Donnerstag verflogen, als die Mannschaft beim der JSG Dorfelden mit 2:1 das Nachsehen hatte. Die Niederlage war etwas unglücklich, da die Truppe gerade in der zweiten Halbzeit eine Reihe guter Möglichkeiten auf der Strecke ließ und so den 2:0-Rückstand nicht mehr drehen konnte.

Aber ein paar Tage gegen Oberliederbach lief es dann besser und war dann auch genau die richtige Motivation für die anstehenden Pflichtspiele. Los ging es am Donnerstag, den 12. April, beim SV Assenheim. Das Spiel auf dem Rasen war dann einmal mehr eine Sternstunde für Dennis, der mit seinem Ehrgeiz und Können ja oft den Unterschied macht – aber an seinem Geburtstag hat er nicht nur fünf Tore zum 10:0-Sieg beigesteuert, sondern dabei auch mit link, rechts und dem Kopf getroffen. Die anderen Treffer steuerten Victor (3), Malte (1) und Marc bei.

Zwei Tage später ging es dann nach Wöllstadt und dort musste Trainer Hans kräftig umbauen, da viele Spieler verhindert waren. Aber er hatte auf eine Spielverlegung verzichtet, sondern ist ohne Auswechselspieler in das Spiel am Samstagnachmittag bei der für die Jahreszeit eher ungewohnten hohen Temperaturen gegangen. Ohne Auswechselspieler und mit Maxi im Tor, der den abwesenden Stammkeeper Tjark vertrat, bestimmte die Mannschaft aber schnell das Spiel, kam aber zu keinem Treffer – fast 15 Minuten musste die Truppe warten bis der Ball drin war.

Aber nach dem Treffer von Finn war der Bann gebrochen und bis zur Halbzeit fielen noch drei weitere Treffer, so dass Trainer Hans relativ gelassen in die Ausdauerprobe in der zweiten Hälfte gehen konnte. Aber die Mannschaft zeigte kaum Ermüdungserscheinungen und ging am Ende hochverdient mit 9:0 als Sieger vom Platz – bemerkenswert war dabei vor allem auch die souveräne Leistung von Maxi, der seine ungewohnte Aufgabe im Tor in aller Ruhe und ohne Gegentreffer meisterte.

Hier die Spiele der vergangenen Wochen im Überblick:

http://www.fussball.de/mannschaft/fv-bad-vilbel-fv-bad-vilbel-hessen/-/saison/01VUC4TIH8000000VS548985VV08G435/team-id/011MIBTDUO000000VTVG0001VTR8C1K7#!/

 

Hier die jeweiligen Aufstellungen und Torschützen

JSG Dorfelden:  Tjark,Emmi, Maxi, Finn, Salim, Dennis, Marcel – Tor: Dennis

SG Oberliederbach: Tjark, Salim, Henri, Marcel, Bilal, Dennis, Victor, Louis, Finn – Tore: Finn (2), Dennis (2), Victor (2)

SV Assenheim: Tjark, Bilal,Henri, Emmi, Salim, Marcel, Dennis, Victor, Malte, Marc – Tore: Dennis (5), Victor (3), Malte, Marc

JSG Wöllstadt: Maxi, Henri, Max, Malte, Finn, Dennis, Emmi – Tore: Finn (3), Max (3), Dennis (2), Henri

 

Mit jetzt 144:14 Toren und 36 Punkten aus 13 Spielen geht es kommenden Samstag (21. April) zum VfB Petterweil, also der Mannschaft, die in der Hinrunde spielerisch am stärksten gefordert hatte. Trainer Hans ist dennoch zuversichtlich: „Wenn alle an Bord sind und wir die Leistung abrufen, gehe ich mit Respekt aber Zuversicht in das Spiel.“

 

Ehrenamt beim FV

Letzte News Senioren

FV dreht Spiel in Eddersheim - Bejic und Nuh Uslu sichern 2:1-Erfolg

Gab es für unsere Hessenliga-Mannschaft im Monat September punktetechnisch nichts zu holen, so präsentierte sich der Oktober diesbezüglich wirklich hervorragend. So gab es bereits vor dem Gastspiel beim Mitaufsteiger, FC Eddersheim, sieben Punkte aus drei vorangegangen Begegnungen. Am Freitagabend behielt dann die Mustafic-Elf ebenfalls die Oberhand und siegte „an der Staustufe“ mit 2:1. Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte dreht die Mannschaft dabei einen 0:1-Rückstand. Dabei traf neben dem stark aufspielenden Kristijan Bejic (1:1 (68.), nach schöner Vorarbeit von Bejic und Bauscher auch der etatmäßige Spielführer Nuh Uslu. Mit diesem Dreier klettert die Mannschaft um einen Rang in der Tabelle nach oben und liegt mit derzeit 19 Zählern auf Rang 10.

 

FV verschafft sich Luft im Kampf um den Klassenerhalt - Sabic mit Dreierpack (inkl. Torshow)

Nach dem gelungenen Saisonstart sah es lange so aus, als würde das Abenteuer Hessenliga nicht von allzu langer Dauer sein. So gab es für die erste Mannschaft sechs Niederlagen in Folge. Insbesondere vor heimischem Publikum gab es zumeist nichts zu holen. Dies hat sich jedoch spätestens seit dem Auswärtssieg in Flieden (1:2) geändert. Danach gab es erst den heimpunkt gegen Neu-Isenburg, ehe am Freitagabend das Tabellenschlusslicht aus Ederbergland nicht den hauch einer Chance hatte etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Bereits nach 20 Minuten war die Partie entschieden, als Maximilian Brauburger das zwischenzeitliche 3:0 erzielte. Die Vorarbeit kam dazu vom Spieler des Spiels, Benjamin Sabic, welcher sich darüber hinaus gleich drei Mal in die Torschützenliste eintragen konnte.

 

Nach fünf sieglosen Spielen kommt Hessen Kassel ans Nidda-Sportfeld

Am Freitagabend empfängt unsere erste mannschaft den KSV Hessen Kassel auf dem heimischen Nidda-Sportfeld. Die letzte Begegnung beider Teams resultiert aus dem Jahr 2006. Damals gab es in Kassel eine 0:4-Niederlage. Bleibt ab 19:30 Uhr zu hoffen, dass sich das Ergebnis heute erfreulicher gestalten lässt. Nach zuletzt zwar zum Teil guten Leistungen, aber fünf Spiele in Serie sieglos, geht es für die Mustafic-Elf darum, wieder einmal zu punkten, um sich im Abstiegskampf etwas Luft zu verschaffen. Dabei kann Mustafic auch wieder auf Kristijan Bejic zurückgreifen, der zuletzt krankheitsbedingt fehlte. Alexander Bauscher hingegen ist noch krank und hinter Aydin Maksumic (Knöchel- und Wadenproblemen), sowie Tim Tilger ist noch ein Fragezeichen. Zwar fehlt nach den letzten Ergebnissen das Selbstvertrauen, dennoch "sind die Jungs im Training gut bei der Sache. Wir arbeiten hart daran, wieder bessere Ergebnisse zu erzielen", so der FV-Trainer. Der Reginalliga-Absteiger aus Kassel konnte zuletzt vier Mal in Folge nicht gewinnen und so sind die als Mitfavoriten gestarteten Nordhessen ebenfalls gehörig unter Zugzwang.

Letzte News Junioren

D3-Junioren feiern 6:1-Erfolg gegen Wöllstadt

Mit 6:1 setzte sich die D3 des FV gegen den Nachwuchs der JSG Wöllstadt durch und bleibt damit in der Kreisklasse auf Tuchfühlung zum Spitzenreiter aus Bad Nauheim. In einem guten Spiel markierte Spielführer Ole Loosen mit einem platzierten Schuss in die linke Ecke frühzeitig das 1:0. Gegen die körperlich überlegen Gäste konnten sich der FV-Nachwuchs immer wieder mit spielerischen Mittel durchsetzen, und erzielte durch Luca Canu und Mael Nashef den 3:0 Pausenstand. Im zweiten Durchgang fasste sich erneut Luca Canu ein Herz und schloß ein Solo mit dem 4:0 ab. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlußtreffer sicherten Robin Bishara und Dominic Frank den Sieg. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg. Nach den Herbstferien kommt es dann im kommenden Spiel am 21.10. um 9:30 Uhr es zum Vergleich mit dem punktgleichen Tabellenzweiten JSG Weisel. Aufstellung FV: Chris, Rufus, David, Louis, Robin, Luca, Dominic, Antionio, Ole, Mael, Emanuel

 

E-Jugend gewinnt Derby mit 20:2

Die E-Junioren des FV sind in dieser Spielzeit noch ungeschlagen. Nach sechs absolvierten Spielen liegt die Mannschaft mit 16 Punkten auf dem zweiten rang der Kreisliga Friedberg. Am vergangenen Wochende bejubelte man einen 20:2 Kantersieg gegen den SSV Heilsberg. Im Spiel gegen seinen Ex-Verein konnte Leon Walsch insgesamt neunmal zum Jubel ansetzen. Die weiteren Treffer in einer einseitigen Partie steuerten Leonidas Nikoglou (4), Lenny Dewayne (3), Rami Masri (2), Luan Selimi und Selam Hailom bei. Am Montag Abend konnte sich das Team um Spielführer Michael Scheele gegen den SV Nieder Weisel die nächsten drei Punkte sichern. Auf dem heimischen kunstrasen siegte man mit 5:2.

 

U19 startet mit einem Sieg und einer Niederlage in die neue Saison

Nach zwei Spieltagen in der A-Junioren Verbandsliga hat die U19 um ihren neuen Trainer Bratislav Paijic mit drei Punkten einen ordentlichen Start hingelegt. Gleich zu Beginn der neuen Spielzeit ging es für den FV-Nachwuchs nach Bruchköbel. Dort sicherte sich das Team bei der SG einen ungefährdeten 6:1-Erfolg. Die einzige Schwächephase gab es dort kurz vor der Halbzeit, als die Gastgeber zum zwischenzeitlichen 3:1 verkürzen konnten. Für die dennoch beruhigende Pausenführung sorgten Domenico Federico (8. und 35.) sowie Fabian Boy (15.). Nach dem Seitenwechsel erhöhten dann Efthimios Savoulidis per Doppelpack (55. und 60.), swoie erneut Federico mit seinem dritten Tagestreffer zum 6:1-Endstand.

(c) FV Bad Vilbel e.V. 2017