Am Freitag Abend musste die Mannschaft von Amir Mustafic die weite Reise nach Wald-michelbach antreten. Doch diese hat sich mehr als gelohnt. Nach der ärgerlichen Heimniederlage gegen Urberach setzte sich das Team an der Bergstraße mit 3:1 durch und sicherte sich so, die zwischenzeitliche Tabellenführung. Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte, schaltete das FV-Team im zweiten Abschnitt einen Gang hoch und konnte durch die Treffer von Benjamin Sabic (Per Foulelfmeter), Lukas Knell und Ajdin Maksumic drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Spielbericht zum 3:1 in Wald-Michelbach der Wetterauer Zeitung vom 16.09.2017

Eitel Sonnenschein bei den Fußballern des FV Bad Vilbel: Durch einen souveränen 3:1 (0:0)-Auswärtserfolg beim zu Hause bis dato ungeschlagenen Odenwald-Club Eintracht Wald-Michelbach beendete der heimische Verbandsligist seine zuletzt zu registrierende Offensiv-Flaute und übernahm nach dem fünften Saisonsieg zumindest bis zum morgigen Sonntag die Führung im Gesamtklassement.

Personelle Änderungen, die Bad Vilbels Coach Amir Mustafic nach der jüngsten 0:1-Heimpleite gegen Urberach angekündigt hatte, gab es in dreifacher Form: Adnan Alik und Dominik Emmel begannen für den beruflich verhinderten Abwehrchef Jonas Grüter und Oleg Huwa. Vorne stürmte Lukas Knell anstelle von Filip Osman an der Seite von Ajdin Maksumic und Alexander Bauscher. Halbzeit eins bescherte den rund 150 Zuschauern auf dem Wald-Michelbacher Kunstrasenplatz ein schnelles, aber an Torchancen armes Spiel. Beide Abwehrreihen hatten alles im Griff. Dennoch wäre den Gästen in der 29. Minute um ein Haar die Führung geglückt: Ajdin Maksumic bediente Lukas Knell, doch der FV-Angreifer scheiterte an Eintracht-Keeper Marcel Jährling.

Den Grundstein zum Sieg legte die Mustafic-Elf Mitte der zweiten Hälfte mit drei Treffern binnen einer Viertelstunde. Zunächst (62.) verwandelte Benjamin Sabic einen von Wald-Michelbachs Außenverteidiger Kappes an Alexander Bauscher verursachten Foulelfmeter zur Führung. Fünf Minuten später verdoppelte Lukas Knell das Polster per 14-Meter-Schrägschuss, den der gut aufgelegte Ajdin Maksumic durch einen punktgenauen Diagonalpass ermöglichte. Maksumic selbst durfte sich nach 77 Minuten in die Torschützenliste eintragen – und zwar per Kopfball nach Knells Flanke. Kleiner Trost für die Platzherren: Ihnen war in der Schlussphase durch den eingewechselten Marcel Weyrauch noch der Ehrentreffer zum 1:3-Endstand vergönnt.

 

Eintracht Wald-Michelbach: Jährling – Kappes, Besic, Stojnic, Kolcak – Memic, Artun (59. Schmidt), Kocakal (77. Weyrauch), Tomizawa, Bundschuh – Brunner

FV Bad Vilbel: Orband – Geh, Babic, Alik – Uslu, Emmel, Sabic, Knauer – Maksumic, Bauscher (91. Huwa), Knell (86. Barkok)

 

Tore: 0:1 (62., FE) Sabic, 0:2 (67.) Knell, 0:3 (77.) Maksumic, 1:3 (81.) Weyrauch

Schiedsrichter: Malte Kirschner (Mainz)

Zuschauer: 150

 

Uwe Born