Nachdem es bereits im heimspiel gegen Nidda ein 6:0 zu bejubeln gab, zeigte sich unsere erste Mannschaft am Freitag im Heimspiel gegen die Usinger TSG erneut von ihrer besten Seite. Erneut setzte sich die Elf von Trainer Amir Mustafic mit 6:0 durch und baute so den Vorsprung auf die Verfolger ab Platz drei aus. Bereits früh war am Freitag das Spiel entschieden. Zoran Djordjevic überzeugte dabei mit seinen drei Treffern im ersten Abschnitt voll und ganz. Da sich auch Djordjevic Angriffspartner Lukas Knell in die Torschützenliste eintrug ging man mit einem 4:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel sorgten Ajdin Maksumic und Alexander Bauscher für den Endstand.

Spielbericht der Wetterauer Zeitung zum 6:0 gegen die Usinger TSG (07.10.2017)

Führt in der Verbandsliga Süd der Weg zur Meisterschaft tatsächlich nur über den FV Bad Vilbel? Nach der Partie gegen die Usinger TSG, die FV-Coach Amir Mustafic und seiner Mannschaft am Freitagabend vor heimischer Kulisse einen 6:0 (4:0)-Kantersieg bescherte, scheinen Kenner der Szene, die diese Meinung vertreten, gar nicht so verkehrt zu liegen. Jedenfalls war der auch in dieser Höhe verdiente Erfolg über die Taunusstädter für die Fußballer aus der Brunnenstadt nach Wald-Michelbach, Nidda und Sandzak Frankfurt der bereits vierte Sieg in Serie, womit sie mit nunmehr 25 Zählern auf dem Konto das Gesamtklassement weiterhin anführen.

 

Wer auf dem Niddasportfeld mit einem spannenden Schlagabtausch rechnete, wurde schnell eines Besseren belehrt. Zu deutlich war die Bad Vilbeler Dominanz gegen ein allerdings ersatzgeschwächtes Usinger Team, das beim phasenweise rasanten Tempospiel der Brunnenstädter des Öfteren nur Begleitschutz lieferte. Insbesondere Zoran Djordjevic entpuppte sich für die Abwehr der Kopp-Truppe als Schreckgespenst. Der trickreiche FV-Stürmer eröffnete in der neunten Minute den Torreigen, erhöhte zehn Minuten später nach Lukas Knells Ecke und Nuh Uslus Kopfball-Verlängerung auf 2:0 und zeichnete in der 32. Minute auch für den vierten Bad Vilbeler Treffer verantwortlich. Nuh Uslu hatte zunächst den Pfosten getroffen – Djordjevic vollendete mühelos aus kurzer Distanz. Dazwischen (21.) lag das 3:0 für die Platzherren. Beim schönsten Tor der Mustafic-Elf erwies sich Lukas Knell nach Dominik Emmels Flanke mit einem raffinierten 18-Meter-Schlenzer als sicherer Vollstrecker.

 

 

Ab der zweiten Hälfte schaltete Bad Vilbel zwar einen Gang zurück, kontrollierte das Spiel aber weiterhin ohne Probleme. Bezeichnend, dass den Usingern in der Offensive keine einzige Torchance von Format vergönnt war. FV-Treffer Nummer fünf durfte in der 52. Minute notiert werden, wobei TSG-Torwart Niklas Schulze mit einem verunglückten Abspiel tüchtig Pate stand. Lukas Knell bedankte sich, bediente den besser postierten Ajdin Maksumic , der den Ball über die Linie drückte. Der eingewechselte Ugur Erdogan hätte schon in der 79. Minute das halbe Dutzend voll machen können , doch bei dessen Freistoß stand der Pfosten im Weg. Ein Elfmeter, verursacht in der Schlussminute von Keeper Schulze an Alexander Bauscher, nutzte der Gefoulte selbst zum 6:0-Endstand.

 

 

FV Bad Vilbel: Orband – Grüter (62. Huwa), Geh, Babic – Nuh Uslu, Emmel, Sabic, Knauer – Maksumic (68. Erdogan), Djordjevic, Knell (59.) Bauscher

 

Usinger TSG: Schulze – Selzer (55. Baba), Wielpütz, Strenkert, Bretschneider – Miot Pascke, Grill – Tilger, Günther (75. Waschkau), Weber – Pelka

 

 

Tore: 1:0 (9.) Djordjevic, 2:0 (19.) Djordjevic, 3:0 (21.) Knell, 4:0 (32.) Djordjevi, 5:0 (52.) Maksumic, 6:0 (90./FE) Bausche

Schiedsrichter: Thorsten Eick (Alsfeld)

Zuschauer: 160

 

Uwe Born

Nächstes Spiel - 1. Mannschaft - Verbandsliga

Letzte News Senioren

Erste Mannschaft überwintert als Tabellenführer

Besser hätte der Jahresabschluss nicht laufen können. Im Heimspiel gegen Rot-Weiß Frankfurt ll sichert sich unsere erste Mannschaft erneut einen deutlichen Heimsieg und sichert sich somit die Tabellenspitze über die Weihnachtspause der Verbandsliga Süd. Im ersten Spielabschnitt kam unser Team noch nicht richtig in Schwung und hatte kru vor der Pause Glück, das die Gäste asu Frankfurt zwei gute Möglichkeiten ausließen. Nach dem Seitenwechsel fand die Hessenliga-reserve aber so gut wie nicht mehr statt und der Überlegenheit unserer Mannschaft nichts mehr entegegen zu setzten. Folgerichtig siegte man am Ende mit 4:0 und ließ dabei sogar noch einige gute Gelegenheiten aus.

 

Erste Mannschaft spielt bereits am Freitag Abend

Eigentlich sollte das letzte Punktspiel 2017 am Sonntag stattfinden, allerdings wurde die Partie gegen die zweite Mannschaft von Rot-Weiß Frankfurt kurzfristig verlegt. Nun spielt die Mannschaft von Amir Mustafic bereits am Freitag Abend um 19:30 Uhr ihr Heimspiel gegen die Hessenliga-Reserve. Mit einem Sieg könnte sich unser Team die Herbstmeisterschaft sichern und als Tabellenführer der Verbandsliga überwintern. Das dies jedoch kein Selbstläufer wird, weiß auch der FV-Coach. "Das ist eine junge und talentierte Mannschaft, die spielen und laufen kann. Wenn wir aber unsere Leistung und unser Selbstvertrauen auf den Platz bringen, dann ist ein Sieg drin" so Mustafic.

 

Erste Mannschaft behauptet mit 2:1 in Darmstadt Tabellenspitze

Auch beim Gastspiel in Darmstadt bleibt unser Team nicht zu bezwingen. Bei Rot-Weiß Darmstadt siegt die Mannschaft mit 2:1 und bleibt somit weiterhin das Spitzenteam der Verbandsliga Süd. Die Treffer erzielten Lukas Knell und Adnan Alik. Mit einem Pflichtspiel weniger und einem Punkt mehr als Verfolger Türk Gücü Friedberg kann sich die Mustafic-Elf am kommenden Sonntag mit einem Sieg im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft von Rot-Weiß Frankfurt (15:30 Uhr) die Herbstmeisterschaft sichern.

Letzte News Junioren

E1 bei Testspielen mit Licht und Schatten

In zwei Freundschaftsspielen gegen Kreisligisten bereitete sich die E1 auf die Rückrunde vor - dabei konnte die Truppe von Hans Weingärtner einmal gewinnen und einmal gab es eine Niederlage. 

FV Bad Vilbel gegen Rot Weiß Frankfurt 2:7 (1:4)

Los ging es am 27. Januar mit einem Spiel gegen den starken Frankfurter Kreisligisten Rot-Weiß Frankfurt. Dieser liegt in der Liga auf Rang 3 und dabei unter anderem vor der E1 des FSV Frankfurt und im November gelang es Rot-Weiß Frankfurt sogar Makkabi Frankfurt und damit die vermeintlich beste E-Jugend Frankfurts zu schlagen - und so war es nicht verwunderlich, dass der Gegner spielerisch überlegen war. Trainer Hans hatte vor dem Spiel die Parole ausgegeben, mit allen Mitteln dagegen zu halten und nicht zweistellig zu verlieren - und das klappte dann auch. Das Spiel ging mit 2:7 verloren. 

 

E1 scheitert beim Heimturnier im Halbfinale unglücklich

Beim Heimturnier am letzten Feriensonntag ist die E1 nach einem dramatischen Sieben-Meter-Schießen im Halbfinale gegen die SpVgg Hochheim ausgeschieden und wird am Ende Vierter. Die Vorrunde beendete die Mannschaft von Trainer Hans Weingärtner mit zwei Siegen und einem Remis noch als Gruppenerster vor dem Turniersieger FT Wiesbaden. Gegen diesen gewann die E1 im ersten Gruppenspiel in einem hart umkämpften Spiel durch ein spätes Tor von Victor nach einem schnell vorgetragenen Konter. Der Sieg war letztendlich verdient, wobei sich die Mannschaft aus Wiesbaden als hartnäckiger Gegner erwiesen hat. Gerade in der Offensive waren der Gegner sehr stark, so dass Torwart Tjark alle Hände voll zu tun hatte. Aber mit Glück und sehr viel Geschick in der Defensivarbeit blieb der Kasten sauber.

 

E1 auch in Winterpause erfolgreich

Nach dem Abschluss der Hinrunde als Tabellenerster ruhte bei der E1 nicht der Ball, sondern rollte nach der erfolgreichen Hinrunde der Spielzeit 2017/18 munter weiter – und das nicht nur im Training, sondern auch bei Freundschaftsspielen gegen Frankfurter Mannschaften. Höhepunkt dabei war sicher der ungefährdete 6:2-Sieg beim SV 1894 Sachsenhausen am 10. Dezember.

(c) FV Bad Vilbel e.V. 2017