Am Sonntag war die erste Mannschaft zu Gast auf der Bad Homburger Sportanlage Nord-West und wusste bei Sonnenschein, den schönen Herbstatg zu veredeln. Allerdings dauerte es nicht nur bis die Begegnung gegen Vatanspor Bad Homburg beginnen konnte - das Vorspiel endete erst mit einer Viertelstunde Verspätung - sondern auch bis sich unser Team in der Offensive in Szene setzen konnte. Nachdem beide Mannschaften in Halbzeit eins relativ wenig an erfreulichem Offensivfußball zeigten, wurde es im zweiten Abschnitt besser. So konnte sich die Sturmreihe mit Lukas Knell und Zoran Djordjevic in die Torschützenliste eintragen und dies obwohl die Mustafic-Elf ab der 59. Minute aufgrund einer fragwürdigen Gelb-Roten karte für Dennis Geh in Unterzahl spielen musste. Allerdings fiel diese nummerische Unterzahl nicht auf, die Mannschaft belohnte sich vielmehr mit einer geschlossen Teamleistung mit dem Dreier und damit auch mit dem Ausbau der Tabellenführung. Aktuell liegt unsere Mannschaft vier Punkte vor dem ersten Verfolger.

Spielbericht der Wetterauer Zeitung zum 2:0-Auswärtssieg in Bad Homburg (16.10.2017)

Der FV Bad Vilbel bleibt in der Verbandsliga Süd das Maß aller Dinge: Auch im Gastspiel beim bisherigen Rangfünften Vatanspor Bad Homburg präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Amir Mustafic als vor allem konditionell bärenstarke Einheit und feierte beim 2:0 (0.0)-Auswärtserfolg den neunten Saisondreier. Für die Fußballer aus der Brunnenstadt, die das Gesamtklassement mit nunmehr 28 Punkten souverän anführen, war es nach Wald-Michelbach (3:1), Nidda (6:0), Sandzak Frankfurt (2:1) und Usingen (6:0) der fünfte Sieg in Serie.

Dass die Bezeichnung »besonders wertvoll« aus Bad Vilbeler Sicht durchaus angebracht ist, verdeutlicht der Spielverlauf: Nach beiderseits schwachen und in den Strafräumen nahezu ereignislosen ersten 45 Minuten mussten die Wetterauer Gäste wegen »Gelb-Rot« gegen Abwehrspieler Dennis Geh (Foulspiel und Meckern) ab der 59. Minute in Unterzahl auskommen. Tore waren zu diesem Zeitpunkt noch keine gefallen, weil Baris Odabas (20.) und Alexander Ujma (30.) für Vatanspor sowie für Bad Vilbel der eingewechselte Alexander Bauscher in der 50. Minute nach Zoran Djordjevics punktgenauer Auflage Mini-Chancen ungenutzt verstreichen ließen.

Wer dachte, nach Gehs Platzverweis würde Bad Homburg das Heft in die Hand nehmen und die Gäste-Defensive um Abwehrchef Jonas Grüter zunehmend unter Druck setzen, der wurde schnell eines Besseren belehrt. »Unsere personelle Unterzahl war aufgrund der konditionellen Fitness aller Spieler nicht erkennbar«, meinte FV-Pressesprecher Alexander Juli, während Coach Mustafic »die hohe Laufbereitschaft und den größeren Siegeswillen« als Fundament des Erfolges bezeichnete.

Beide Tugenden sorgten dafür, dass der Spitzenreiter doch noch in die Spur fand und sich mit zwei Toren belohnte. FV-Treffer Nummer eins resultierte aus der 70. Minute, als Lukas Knell nach Thorben Knauers Steilvorlage mit knallhartem Flachschuss ins rechte Eck vollendete. Die Antwort der Taunusstädter war zwar eine gewisse optische Überlegenheit, doch Robin Orbands Kasten geriet nie in Gefahr.

»Wir haben nichts zugelassen«, freute sich der Bad Vilbeler Übungsleiter über die fehlerfreie Defensivleistung. Und dass sich die Bad Vilbeler Truppe aufs Kontern versteht, demonstrierte sie in der Nachspielzeit. Zoran Djordjevic zog ab der Mittellinie auf und davon, trickste zwei Vatanspor-Spieler aus und traf aus 16 Metern zum 2:0-Endstand ins Schwarze.

Vatanspor Bad Homburg: Klug – Odabas, Kulick, Koziolek, Stoss – Fliess (74. Mäuser), Ujma, Chihab, Usta, Schleiffer (90. El Quahian) – Arnautovic (67. Saniyeoglu)

FV Bad Vilbel: Orband – Geh, Grüter, Babic (63. Schlatter) – Nuh Uslu, Sabic, Emmel, Knauer – Maksumic (46. Bauscher), Djordjevic, Knell (80. Osman)

 

Tore: 0:1 (70.) Knell, 0:2 (92.) Djordjevic

Schiedsrichter: Tobias Panzer (Butzbach)

Gelb-Rote Karte: Geh (59./Meckern)

Zuschauer: 170

 

Uwe Born

 

Letzte News Senioren

Meister empfängt Vizemeister- Letztes Spiel der Saison

Am Freitag Abend empfängt unsere Mannschaft um 20:15 Uhr Türk Gücü Friedberg. Viele hatten ja bereits erwartet, dass dabei um die Meisterschaft gehen kann und sich erst im letzten Meisterschaftsspiel der Titel in der Verbandsliga Süd entscheidet. Doch nach letztem Sonntag steht fest, dass unsere Mannschaft mit vier Punkten Vorsprung nicht mehr abzufangen ist und als Meister nach 11 Jahren wieder in die Hessenliga zurückkehrt. Dennoch will Meistertrainer Amir Mustafic sich und den zuschauern ein gutes Fußballspiel beiten. Dabei wird er ohne die angeschlagenen Jonas Grüter, Benjamin Sabic und Adnan Alik auskommen müssen. Ebenso wird vielleicht der ein oder andere Spieler aus Reihe zwei noch einmal die Gelegenheit erhalten, sich von Beginn an zu zeigen. Neben hoffentlich 90 spannenden Fußballminuten gibt es an einem solchen Spieltag aber auch noch weitere Momente. So werden Keeper Robin Orband (Piloten-Ausbildung in Hamburg), Stürmer Ugur Erdogan (SC 1960 Hanau) und Dominik Schlatter (Ziel unbekannt) das Nidda-Sportfeld und damit den FV verlassen und werden entsprechend verabschiedet. Ebenso wird unsere mannschaft auch noch die Meisterehrung zu teil. Genung Gründe vorbei zu schauen.

 

FV zieht in Kreispokalendspiel ein - 2:1 in Dortelweil

Am Mittwochabend war unsere Mannschaft im Halbfinale um den krombacher Kreispokal zu Gast beim SC Dortelweil. Mit einem späten Treffer sicherte dabei Lukas Knell den Finaleinzug. Nachdem die Hausherren aus Dortelweil zur Pause mit 1:0 in Führung lagen, konnte Fatih Uslu nach 60. Minuten ausgleichen. Als alles nach einer Verlängerung aussah, nutzte Knell ein Missverständnis in der Dortelweiler Hintermannschaft zum Siegtreffer. Damit kann unser Team im Endspiel gegen TG Friedberg die Titelverteidigung perfekt machen.

 

Heimspiel gegen Ober-Roden fällt heute aus

Das für heute Abend angesetzte Spiel zwischen unserer ersten Mannschaft und Germania Ober-Roden muss verlegt werden. Die Stadt Bad Vilbel hat die Plätze auf dem Nidda-Sportfeld für heute gesperrt. Als neuer Termin steht bisher der 17.04.2018, um 20:00 Uhr. Weiter geht es für die Mustafic-Elf dann erst am Montag, um 15:00 Uhr. Dann tritt sie bei der SG Bruchköbel zum Nachholspiel an.

Letzte News Junioren

E1 gewinnt Spitzenspiel – Noch ein Sieg bis zur Meisterschaft

Mit einer beeindruckenden Leistung und einem hochverdienten 6:0 (3:0) hat sich die E1 im Spitzenspiel gegen SG Rodheim I die Tabellenführung zurückgeholt. Am Montagabend zeigte die Mannschaft von Trainer Hans Weingärtner In einem vorgezogenen Spiel des vorletzten Spieltags  von Anfang an, wer der Herr im Haus ist und bestimmte die Partie die gesamte Spielzeit

 

E1 mit zwei Siegen in zwei Freundschaftsspielen

Mit zwei Siegen in zwei Freundschaftsspielen gegen die JSG Florstadt (9:6) und Germania Enkheim II (6:1) im Rücken geht die E1 in das vorletzte und vorentscheidende Spiel gegen die SG Rodheim in der Meisterschaft. Dabei konnte die Truppe von Hans Weingärtner in beiden Partien überzeugen - wobei es erst einmal mit einem Schreck begann (...)

 

D2 gewinnt das Spitzenspiel 2:1 in Butzbach und bleibt unangefochtener Tabellenführer

Am sonnigen Sonntag des 22.04.2018 war die D2 zu Gast beim Tabellendritten VfR Butzbach. Bereits das Hinspiel war sehr umkämpft (Vilbel konnte 1:0 gewinnen) und jedem war klar, dass das kein Selbstläufer wird. Hinzu kam, dass die Butzbacher D1 spielfrei hatte und 5 ihrer besten Spieler für dieses Spiel an die D2 "auslieh". Vilbel sah sich also einem starken und gefährlichem Gegner gegenüber, der insgesamt mit 7 Spielern des Jahrgangs 2005 (!) antrat. Von Beginn an wurde auf beiden Seiten hart attackiert, doch Butzbach erwischte den besseren Start, konnte aber aus einer optischen Überlegenheit im Mittelfeld keine Torchancen erspielen.

(c) FV Bad Vilbel e.V. 2017