Auch beim Gastspiel in Darmstadt bleibt unser Team nicht zu bezwingen. Bei Rot-Weiß Darmstadt siegt die Mannschaft mit 2:1 und bleibt somit weiterhin das Spitzenteam der Verbandsliga Süd. Die Treffer erzielten Lukas Knell und Adnan Alik. Mit einem Pflichtspiel weniger und einem Punkt mehr als Verfolger Türk Gücü Friedberg kann sich die Mustafic-Elf am kommenden Sonntag mit einem Sieg im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft von Rot-Weiß Frankfurt (15:30 Uhr) die Herbstmeisterschaft sichern.

Spielbericht

Nachdem die erste Mannschaft in der Vorwoche spielfrei war, ging es am Sonntagnachmittag wieder im Ligabetrieb zur Sache. Das Team um Coach Amir Mustafic war dabei zu Gast beim Hessenliga-Absteiger von Rot-Weiß Darmstadt. Verzichten musste der FV Übungsleiter auf seinen Kapitän Nuh Uslu der verhindert war. Folglich rückte Ajdin Maksumic an die Seite von Thorben Knauer im zentralen Mittelfeld.

Im ersten Spielabschnitt boten sich den knapp 100 Zuschauern an der Darmstädter Winkelschneise eine ausgeglichene Begegnung, in der beide Mannschaften mit dem durch anhaltenden Regen immer tiefer werdenden Rasen ihre Probleme bekamen. Die erste Torchance bot sich dann bereits nach sieben Minuten FV-Torjäger Lukas Knell, der nach Zuspiel von Maksumic per Distanzschuss am gut reagierenden Darmstädter Schlussmann scheiterte. Die beste Möglichkeit bot sich dann Alexander Bauscher nach einer knappen halben Stunde, nachdem er von Maksumic auf die Reise geschickt wurde, im eins gegen eins gegen RW-Keeper Henssel allerdings das Nachsehen hatte (39.). Die gefährlichste Aktion der Gastgeber bot sich Kröh, dessen Schuss von der Strafraumkante durch Abwehrorganisator Jonas Grüter abgefälscht wurde und nur knapp am linken Pfosten vorbei strich.

Nach dem Seitenwechsel wurde nicht nur das Wetter besser, auch das FV-Team kam deutliche besser ins Spiel und hatte in der Folge deutlich mehr Spielanteile. Es dauerte allerdings bis zur 68. Minute, ehe zählbares herausspringen sollte. Nach der Brustablage von Zoran Djodjevic parierte erneut Henssel den strammen Schuss von Lukas Knell, war gegen den dessen zweiten Versuch jedoch machtlos. Für Knell war es bereits der 13. Saisontreffer.

Bilder vom 2:1 bei Rot-Weiß Darmstadt

In der Folge versuchten die Gastgeber den Druck zu erhöhen, kamen allerdings zu kaum guten Abschlussaktionen. In der 78. Minute war es der eingewechselte Kappermann, doch dessen Flachschuss ging knapp am Pfosten vorbei. Nur eine Minute später bot sich dann Knell die Möglichkeit zum zweiten Tagestreffer, doch nachdem er sich gegen zwei Abwehrspieler durchsetzen konnte, scheiterte er am gut aufgelegten Henssel im Darmstädter Kasten. Erneut Knell vergab auch die Konterchance kurz vor Ende der Partie, als er die schwer zu verarbeitende Vorlage von Djordjevic über den Kasten drosch. Besser machte es dann allerdings in der ersten Minute der Nachspielzeit der eingewechselte Adnan Alik, der nach Abschlag Vorlage von Robin Orband alleine in Richtung Tor marschierte und den Ball flach im unteren Eck platzieren konnte und somit für die Entscheidung sorgte. Der Schlusspunkt gehörte jedoch dann den Gastgebern. Nach Freistoßvorlage von Felter erzielte Kröh mit dem Schlusspfiff per Kopf den Anschlusstreffer.

FV Bad Vilbel: Robin Orband - Dennis Geh, Jonas Grüter, Oleg Huwa - Dominik Emmel, Thorben Knauer, Ajdin Maksumic, Benjamin Sabic - Alexander Bauscher, Lukas Knell, Zoran Djordjevic (89. Alik)

Tore: 0:1 Lukas Knell (68.), 0:2 Adnan Alik (90.+1), 1:2 Alvano Kröh (90.+3)

Schiedsrichter: Fabian Ebert (Edingen)

Zuschauer: 100

 

Nächstes Spiel - 1. Mannschaft - Verbandsliga

Letzte News Senioren

FV zieht in Kreispokalendspiel ein - 2:1 in Dortelweil

Am Mittwochabend war unsere Mannschaft im Halbfinale um den krombacher Kreispokal zu Gast beim SC Dortelweil. Mit einem späten Treffer sicherte dabei Lukas Knell den Finaleinzug. Nachdem die Hausherren aus Dortelweil zur Pause mit 1:0 in Führung lagen, konnte Fatih Uslu nach 60. Minuten ausgleichen. Als alles nach einer Verlängerung aussah, nutzte Knell ein Missverständnis in der Dortelweiler Hintermannschaft zum Siegtreffer. Damit kann unser Team im Endspiel gegen TG Friedberg die Titelverteidigung perfekt machen.

 

Heimspiel gegen Ober-Roden fällt heute aus

Das für heute Abend angesetzte Spiel zwischen unserer ersten Mannschaft und Germania Ober-Roden muss verlegt werden. Die Stadt Bad Vilbel hat die Plätze auf dem Nidda-Sportfeld für heute gesperrt. Als neuer Termin steht bisher der 17.04.2018, um 20:00 Uhr. Weiter geht es für die Mustafic-Elf dann erst am Montag, um 15:00 Uhr. Dann tritt sie bei der SG Bruchköbel zum Nachholspiel an.

 

Ungefährdeter 3:0-Heimerfolg gegen Wald-Michelbach

Am Freitagabend empfing die erste Mannschaft Eintracht Wald-Michelbach und dürfte sich dabei über einen 3:0-Heimerfolg freuen. Die Gäste blieben durchweg harmlos, so das der Heimsieg zu keiner Zeit ernsthaft gefährdet war. Ein wichtiger Faktor neben der wieder besser aufgelegten Offensivereihe, war erneut die gute Abwehrleistung. "Gegen uns ist es einfach sehr schwer, Torchancen herauszuspielen", so FV-Trainer Amir Mustafic, nachdem seine Mannschaft zum elften Mal ohne Gegntpr geblieben ist. Mit diesem Erfolg bleibt das Team weiterhin der Spitzenreiter in der Verbandsliga und will am Mittwoch, erneut vor heimischem Publikum, gegen Germania Ober-Roden (20:00 Uhr) nachlegen.

Letzte News Junioren

E1 weiter auf Kurs zur Meisterschaft

Die E1 hat die Osterpause gut überstanden und ist nach leichten Startschwierigkeiten in zwei Freundschaftsspielen in ihrer Liga weiter auf Meisterkurs – die beiden entscheidenden Spiele gegen die beiden ärgsten Verfolger Petterweil und Rodheim stehen allerdings erst noch an. In diese kann die Mannschaft von Trainer Hans Weingärtner aber mit viel Schwung und Selbstvertrauen gehen – schließlich wurden nicht nur die beiden Liga-Kontrahenten Die beiden Siege in der Liga beim SV Assenheim (0:9) bei der JSG Wöllstadt (0:10) souverän für sich entschieden, sondern es wurde auch das Freundschaftsspiel gegen die starke E1 der SG Oberliederbach mit 6:2 (0:2) gewonnen.

 

Sichtungstraining der A-Junioren (Jahrgänge 2000/01)

Der A-Junioren des FV Bad Vilbel laden Fußballspieler der Jahrgänge 2000 und 2001 zu einem Sichtungstraining ein. Unter dem Motto „Komm vorbei und zeig was du drauf hast!“ haben Interessierte die Möglichkeit ein Probetraining zu absolvieren. Dieses richtet sich am Freitag, den 06.04.2018, an Jugendspieler der Jahrgänge 2000 und 2001 für die Spielklassen (U19 Verbandsliga Süd / Hessenliga) der A1-Junioren in der kommenden Saison 2018/2019. Unter den Augen unseres Nachwuchstrainers Gökhan Dogru kann jeder Jugendspieler sein Können unter Beweis stellen. Den talentiertesten Spielern winkt dabei direkt eine Teilnahme am Mannschaftstraining der U19 des aktuellen Verbandsligateams.

Eine Teilnahme am Sichtungstraining ist nur nach vorheriger Anmeldung beim Sichtungstrainer Herrn Dogru möglich, dabei bekommst du auch weiterführende Informationen. Entweder per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Mobil: 0176-30471725. Wir freuen uns auf Euch.

 

E1 startet mit drei Siegen in die Rückrunde

Mit drei Siegen und 43:1 Toren ist die E1 hervorragend in die Rückrunde gestartet. Damit führt die Truppe von Hans Weingärtner die Liga derzeit mit 30 Punkten und 125:14 Toren souverän an (Hier geht es zur Tabelle). Doch der aktuelle Blick auf die Tabelle trügt etwas - schließlich haben die in der Winterpause noch punktgleich an der Spitze liegenden Mannschaften SG Rodheim und VfB Petterweil derzeit zwei beziehungsweise drei Spiele weniger. Entschieden wird die Meisterschaft in der Liga dann wohl bei den Partien gegen diese beide Mannschaften in Petterweil (21. April) und gegen Rodheim (12. Mai).

(c) FV Bad Vilbel e.V. 2017