Den Anfang macht am 11. Februar das Turnier im benachbarten Karben. Beim Auto-Mäuer-Cup konnte sich die Mannschaft von Trainer Hans Weingärtner in der Gruppe mit JSG Gronau/Karben I, SG Wiking Offenbach und dem VfB Petterweil mit zwei Siegen (7:0 gegen SG Wiking Offenbach, 2:0 gegen Gronau/Karben) und einem Remis (0:0 gegen Petterweil) als Gruppensieger durchsetzen. Im Halbfinale ging es dann gegen den VfR Ilbenstadt. Dort war unsere Truppe von Anfang an spielbestimmend und ging schnell durch Marc verdient in Führung. Dennis konnte dann bis zur achten Minute auf 3:0 erhöhen. Dann ließ die Konzentration etwas nach und die Ilbenstädter kamen zu zwei Anschlusstoren - bevor die Mannschaft jedoch ernsthaft ins Schlingern geriet, konnte Bilal zum 4:2 einnetzen und damit den Einzug ins Finale sichern.

Dort ging es gegen den FSV Dorheim. Dort konnte sich die Mannschaft dank eines Treffers von Dennis mit 1:0 durchsetzen Es war ein tolles Turnier unserer E1, bei der sie der Favoritenstellung gerecht wurde und den Pott in die Kernstadt geholt hat. Mit dabei waren: Tjark, Henri, Dennis, Salim, Bilal, Emmi und Marcel.

Am Wochenende danach ging es am Samstag (17. Februar) nach Hochheim, wo die örtliche Spielvereinigung zum Heinrich-von-Brentano-Cup geladen hat. Dort ging es in der Gruppe gegen die DJK Flörsheim, die SKV Mörfelden und die SG Egelsbach. Unsere Mannschaft, die dieses Mal aus den Spielern Tjark, Henri, Malte, Bilal, Salim, Dennis und Maxi bestand, konnte sich in der Vorrunde souverän mit 3:0 gegen Flörsheim, mit 2:0 gegen Mörfelden und 3:1 gegen Egelsbach durchsetzen.

Mit viel Selbstvertrauen, neun Punkten und 8:1 Toren ging es dann ins Halbfinale gegen die SpVgg Hochheim I. Das Spiel war hart umkämpft, aber die Truppe von Trainer Hans Weingärtner konnte sich dann letztendlich verdient und souverän mit 4:1 durchsetzen. Im Finale ging es dann gegen den spielstarken 2008er-Jahrgang des FC Germania Enkheim, der in Frankfurt zu den Vereinen mit der stärksten Jugendarbeit zählt. Und das Finale sollte ein wahres Drama werden. Unsere E1 ging schnell durch Dennis, der einmal mehr überzeugte und am Ende zum Spieler des Turniers gewählt wurde, in Führung. Allerdings kamen dann die Jungs von Germania Enkheim immer besser ins Spiel und letztendlich verdient zum Ausgleich. Danach gab es zwar hüben wie drüben noch einige Chancen, aber eben keine Tore mehr. Torhüter Tjark konnte dabei kurz vor Abpfiff zwei Mal überragend klären. Er sollte dann auch gleich noch eine noch größere Rolle spielen.

So musste die Entscheidung vom Punkt aus fallen - und hier hatte die E1 ja bisher selten starke Nerven bewiesen und so war es dieses Mal auch wieder, zumindest am Anfang. Doch der Reihe nach: Es begann wie immer: Der Gegner traf zwei Mal und wir haben einmal verschossen, aber dann schlug die Stunde von Tjark. Erst verkürzte Marc auf 1:2 und Tjark hielt zum ersten Mal. Doch der dritte Strafstoß von uns ging auch daneben, so dass der Turniersieg jetzt in den Händen von Tjark lag und dort lag er goldrichtig - er konnte erneut parieren. Im Gegenzug trat er dann an und verschoss leider, aber er sollte es gleich wieder gut machen.

Den nächsten Strafstoß hatte er dann nämlich wieder. So ging es weiter mit 1:2-Rückstand und dem letzten Schützen innerhalb der ersten fünf Strafstöße: Henri, der im Training ja sicherer Schütze ist, aber zuletzt beim Heimturnier nur die Latte getroffen hatte. Dieses Mal behielt er die Nerven und traf zum Ausgleich. so ging es mit einem Shoot-out weiter. Hier konnte Tjark den ersten Strafstoß der Enkheimer parieren und so die Bühne für Bilal bereiten, der dann mit dem letzten Sieben-Meter des Tages den Turniersieg in die Quellenstadt holte. Trainer Hans Weingärtner war nach dem zweiten Turniersieg in Folge überglücklich: "Das war heute eine klasse Leistung. Turniersieg bei einem sehr gut besetzten Turnier - was will man mehr."

Na klar - den dritten Turniersieg in Folge! Doch damit sollte es bei dem Turnier in Nauheim nichts werden. Folgende Spieler sollten es reißen: Tjark, Bilal, Henri, Marc, Emmi, Dennis und Victor. Von Anfang an war klar, dass es da eine Spitzenleistung braucht, da an dem Turnier unter anderem Kickers Offenbach teilnahm, aber das sollte gar nicht das Problem werden. Unsere E1 startete souverän mit einem 4:0 über Nieder Olm ins Turnier. Doch im zweiten Spiel setzte es gegen die „zweite Mannschaft“ von SV Nauheim mit 4:1 eine überraschende Niederlage, die zuvor noch mit 5:2 gegen Nieder Olm verloren hatten.

Dabei ging es aber nicht mit rechten Dingen zu, das die zweite Nauheimer Mannschaft sich kurzfristig mit Spielern ihrer ersten Truppe, die in der anderen Gruppe keine Chance mehr hatte, verstärkte. Zudem ging es rustikal zur Sache und gerade unsere Stürmer Dennis und Victor wurden dabei ein paar Mal unfair angegangen, was leider vom Schiedsrichter nicht geahndet wurde. So hätte es im letzten Spiel gegen die SV Wiesbaden ein 3:0 gebraucht, um noch Gruppenzweiter zu werden und die E1 ging auch schnell 1:0 in Führung, konnte dann zum 2:0 nachlegen - doch dann wurden erneut einige unfaire Aktionen nicht abgepfiffen, so dass das dritte Tor nicht fallen wollte - und in einen der Angriffe fiel dann sogar das 2:1.

So blieb nur der dritte Platz in der Gruppe und das Turnier war beendet. Trainer Hans Weingärtner war zurecht stinksauer: "Die Schiedsrichter haben wohl nur an- und abgepfiffen. Zudem ist es ärgerlich, wenn der Gastgeber einfach Spieler hin- und hertauscht. Schade, aber Schwamm drüber. Davon lassen wir uns die tolle Hallensaison nicht im Nachhinein verderben. Es waren tolle Turnier meiner Truppe in diesem Winter - angefangen mit den tollen Auftritten bei den Court-Turnieren vor Weihnachten, fortgesetzt mit dem guten Heimturnier und gekrönt von den beiden Turniersiegen im Februar. Jetzt bin ich aber froh, wenn es wieder draußen los geht."

Leider sind die beiden ersten Saisonspiele der Witterung zum Opfer gefallen und dann fiel ein kurzfristig anberaumtes Testspiel gegen die SV Rot-Weiß Walldorf aus, da der Gegner im Kaiserlei im Stau feststeckte. Am Donnerstag, 15.03.2018, soll es dann aber endlich um 17.45 Uhr mit dem Spiel gegen den VfR Ilbenstadt I losgehen.

Letzte News Senioren

Meister empfängt Vizemeister- Letztes Spiel der Saison

Am Freitag Abend empfängt unsere Mannschaft um 20:15 Uhr Türk Gücü Friedberg. Viele hatten ja bereits erwartet, dass dabei um die Meisterschaft gehen kann und sich erst im letzten Meisterschaftsspiel der Titel in der Verbandsliga Süd entscheidet. Doch nach letztem Sonntag steht fest, dass unsere Mannschaft mit vier Punkten Vorsprung nicht mehr abzufangen ist und als Meister nach 11 Jahren wieder in die Hessenliga zurückkehrt. Dennoch will Meistertrainer Amir Mustafic sich und den zuschauern ein gutes Fußballspiel beiten. Dabei wird er ohne die angeschlagenen Jonas Grüter, Benjamin Sabic und Adnan Alik auskommen müssen. Ebenso wird vielleicht der ein oder andere Spieler aus Reihe zwei noch einmal die Gelegenheit erhalten, sich von Beginn an zu zeigen. Neben hoffentlich 90 spannenden Fußballminuten gibt es an einem solchen Spieltag aber auch noch weitere Momente. So werden Keeper Robin Orband (Piloten-Ausbildung in Hamburg), Stürmer Ugur Erdogan (SC 1960 Hanau) und Dominik Schlatter (Ziel unbekannt) das Nidda-Sportfeld und damit den FV verlassen und werden entsprechend verabschiedet. Ebenso wird unsere mannschaft auch noch die Meisterehrung zu teil. Genung Gründe vorbei zu schauen.

 

FV zieht in Kreispokalendspiel ein - 2:1 in Dortelweil

Am Mittwochabend war unsere Mannschaft im Halbfinale um den krombacher Kreispokal zu Gast beim SC Dortelweil. Mit einem späten Treffer sicherte dabei Lukas Knell den Finaleinzug. Nachdem die Hausherren aus Dortelweil zur Pause mit 1:0 in Führung lagen, konnte Fatih Uslu nach 60. Minuten ausgleichen. Als alles nach einer Verlängerung aussah, nutzte Knell ein Missverständnis in der Dortelweiler Hintermannschaft zum Siegtreffer. Damit kann unser Team im Endspiel gegen TG Friedberg die Titelverteidigung perfekt machen.

 

Heimspiel gegen Ober-Roden fällt heute aus

Das für heute Abend angesetzte Spiel zwischen unserer ersten Mannschaft und Germania Ober-Roden muss verlegt werden. Die Stadt Bad Vilbel hat die Plätze auf dem Nidda-Sportfeld für heute gesperrt. Als neuer Termin steht bisher der 17.04.2018, um 20:00 Uhr. Weiter geht es für die Mustafic-Elf dann erst am Montag, um 15:00 Uhr. Dann tritt sie bei der SG Bruchköbel zum Nachholspiel an.

Letzte News Junioren

E1 gewinnt Spitzenspiel – Noch ein Sieg bis zur Meisterschaft

Mit einer beeindruckenden Leistung und einem hochverdienten 6:0 (3:0) hat sich die E1 im Spitzenspiel gegen SG Rodheim I die Tabellenführung zurückgeholt. Am Montagabend zeigte die Mannschaft von Trainer Hans Weingärtner In einem vorgezogenen Spiel des vorletzten Spieltags  von Anfang an, wer der Herr im Haus ist und bestimmte die Partie die gesamte Spielzeit

 

E1 mit zwei Siegen in zwei Freundschaftsspielen

Mit zwei Siegen in zwei Freundschaftsspielen gegen die JSG Florstadt (9:6) und Germania Enkheim II (6:1) im Rücken geht die E1 in das vorletzte und vorentscheidende Spiel gegen die SG Rodheim in der Meisterschaft. Dabei konnte die Truppe von Hans Weingärtner in beiden Partien überzeugen - wobei es erst einmal mit einem Schreck begann (...)

 

D2 gewinnt das Spitzenspiel 2:1 in Butzbach und bleibt unangefochtener Tabellenführer

Am sonnigen Sonntag des 22.04.2018 war die D2 zu Gast beim Tabellendritten VfR Butzbach. Bereits das Hinspiel war sehr umkämpft (Vilbel konnte 1:0 gewinnen) und jedem war klar, dass das kein Selbstläufer wird. Hinzu kam, dass die Butzbacher D1 spielfrei hatte und 5 ihrer besten Spieler für dieses Spiel an die D2 "auslieh". Vilbel sah sich also einem starken und gefährlichem Gegner gegenüber, der insgesamt mit 7 Spielern des Jahrgangs 2005 (!) antrat. Von Beginn an wurde auf beiden Seiten hart attackiert, doch Butzbach erwischte den besseren Start, konnte aber aus einer optischen Überlegenheit im Mittelfeld keine Torchancen erspielen.

(c) FV Bad Vilbel e.V. 2017