Am Freitagabend empfing die erste Mannschaft Eintracht Wald-Michelbach und dürfte sich dabei über einen 3:0-Heimerfolg freuen. Die Gäste blieben durchweg harmlos, so das der Heimsieg zu keiner Zeit ernsthaft gefährdet war. Ein wichtiger Faktor neben der wieder besser aufgelegten Offensivereihe, war erneut die gute Abwehrleistung. "Gegen uns ist es einfach sehr schwer, Torchancen herauszuspielen", so FV-Trainer Amir Mustafic, nachdem seine Mannschaft zum elften Mal ohne Gegntpr geblieben ist. Mit diesem Erfolg bleibt das Team weiterhin der Spitzenreiter in der Verbandsliga und will am Mittwoch, erneut vor heimischem Publikum, gegen Germania Ober-Roden (20:00 Uhr) nachlegen.

Nach dem erneuten Spielausfall der Vorwoche und dem mageren 1:1-Remis im Nachholspiel gegen die TS Ober-Roden, wollte das Team von FV-Coach Amir Mustafic im Heimspiel gegen Eintracht Wald-Michelbach wieder dreifach punkten. Dies gelang auch in einer beeindruckenden Weise. Die Gäste aus Südhessen hatten über die gesamten 90 Minuten nur einen Torabschluss, was wiederum einmal mehr die herausragende Abwehrleistung hervorstreicht. In der Offensive klappte es dieses Mal auch wieder besser als zuletzt. Für den erkrankten Zoran Djordjevic und Ugur Erdogan (Bank) rückten Alexander Bauscher und Ajdin Maksumic in Startelf und dieser war es auch, der bereits nach 16. Minuten auf dem Nidda-Sportfeld die Weichen für den Heimerfolg stellte. Nach gutem Zuspiel von Thorben Knauer, konnte Maksumic zentral aus 11 Metern zum 1:0 vollenden. Den zweiten Tagestreffer erzielte Dennis Geh. Der Abwehrspieler des FV war bei einem Konter mit aufgerückt und konnte nach Knells Abschluss aus kurzer Distanz zum 2:0 abstauben. Fast hätte in der ersten Spielhälfte bereits Lukas Knell erhöht, doch sein Schuss aus 16 Metern strich knapp am Pfosten vorbei. Besser klappte direkt nach Wiederanpfiff, als Nuh Uslu im Anschluss an eine Ecke den dritten Vilbeler Treffer erzielen konnte. Zwei Minuten später dürfte Gästespieler Imsirovic sich per Freistoß aus knapp 20m versuchen, doch dieser Versuch ging knapp über die Latte. In der Folge verwaltenden die Grün-Weißen das Ergebnis und hatten in Person von Lukas Knell Pech, das sein Heber über den Torhüter auf der Linie geklärt werden konnte (69.).

FV Bad Vilbel: Orband – Adnan Alik, Dennis Geh, Davor Babic (65. Oleg Huwa) – Dominik Emmel, Nuh Uslu, Thorben Knauer, Benjamin Sabic – Lukas Knell (82. Imran Barkok), Alexander Bauscher, Ajdin Maksumic (80. Filip Osman)

 

Tore
1:0 Ajdin Maksumic (16.), 2:0 Dennis Geh (37.), 3:0 Nuh Uslu (47.)

Zuschauer: 90

Schiedsrichter: Malte Kirschner (Mainz-Kastel)