Am Mittwochabend war unsere Mannschaft im Halbfinale um den krombacher Kreispokal zu Gast beim SC Dortelweil. Mit einem späten Treffer sicherte dabei Lukas Knell den Finaleinzug. Nachdem die Hausherren aus Dortelweil zur Pause mit 1:0 in Führung lagen, konnte Fatih Uslu nach 60. Minuten ausgleichen. Als alles nach einer Verlängerung aussah, nutzte Knell ein Missverständnis in der Dortelweiler Hintermannschaft zum Siegtreffer. Damit kann unser Team im Endspiel gegen TG Friedberg die Titelverteidigung perfekt machen.

Spielbericht SC Dortelweil - FV Bad Vilbel (11.04.2018, Halbfinale Kreispokal)

Im Vergleich zum Ligabetrieb schonte FV-Coach Amir Mustafic den ein oder anderen Leistungsträger und Stammspieler und gab dafür den Spielern der zweiten Reihe Gelegenheit sich zu präsentieren. So dauerte es ein wenig, bis sich ein ordentlicher Spielfluss auf Seiten des FV einstellen konnte. Die beste Gelegenheit in Halbzeit eins bot sich Angreifer Fatih Uslu, doch seine Direktabnahme nach Zuspiel von Imran Barkok konnte Dortelweils Schlussmann Rühl parieren. Drei Minuten später war es auf der anderen Seite FV-Keeper Sadra Sememy der gegen Dogots Flachschuss reaktionsschnell zur Stelle war. In der Folge kam die Abwehrreihe um Oleg Huwa, Adnan Alik und Domink Schlatter etwas mehr in Bedrängnis, zumeist jedoch aufgrund eigener Fehler im Spielaufbau. In der 39. Minute konnten die Gastgeber dann jubeln. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld nutzte SC-Angreifer Dogot eine Unstimmigkeit zwischen Sememy und seinen Vorderleuten per Kopfball zum 1:0. Damit ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel sahen die gut 90 Zuschauer auf dem Dortelweiler Sportgelände ein großes FV-Übergewicht, welches sich nach 60 Minuten auch auszahlen sollte. Nach einer Hereingabe von Filip Osman von der rechten Seite vollstreckte Fatih Uslu mittels sehenswerter Direktabnahme zum 1:1-Ausgleich. Auch danach blieb die Mustafic-Elf am Drücker hate jedoch Glück, dass sich die Ballverluste in der eigenen Vorwärtsbewegung nicht negativ auswirkten. So vergaben erst Vancura (nach Ballverlust Schlatter, 62.) und Steffen (nach Stockfehler Knauer, 68.) beste Kontergelegenheiten.

Ebenfalls Pech hatte der kurz zuvor eingewechselte Lukas Knell, der mit seiner ersten Ballberührung von halbrechter Position nur den Pfosten traf (72.). In der Schlussviertelstunde gab es dann immer wieder Räume im Angriff, doch zumeist kam das letzte Zuspiel nicht präzise genug. Dass die Zuschauer nicht doch noch eine Verlängerung sahen lag dann an Lukas Knell, der eine Unstimmigkeit zwischen Dortelweils Keeper und seinen Vorderleuten ausnutzte, den Ball stibitzte, Rühl umkurvte und zum 2:1-Siegtreffer einschob.

Dank dieses späten Erfolges hat unser Team nun die Möglichkeit den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Dies wird jedoch nicht einfach, denn im Endspiel wartet der Ligakonkurrent aus Friedberg, welche sich bereits am Ostermontag in Bad Nauheim für das Endspiel qualifizieren konnten.

 

FV Bad Vilbel: Sadra Sememy - Domink Schlatter, Oleg Huwa, Adnan Alik (45. Davor Babic) - Dennis Geh, Thorben Knauer, Filip Osman, Domink Emmel - Alexander Bauscher, Fatih Uslu, Imran Barkok (71. Lukas Knell)

 

Tore:

1:0 Andrei Dogot (39.)

1:1 Fatih Uslu (60.)

1:2 Lukas Knell (90.)

 

Zuschauer: 90

Schiedsrichter: Poth (Limeshain)

Nächstes Spiel - 1. Mannschaft - Verbandsliga

Letzte News Senioren

FV zieht in Kreispokalendspiel ein - 2:1 in Dortelweil

Am Mittwochabend war unsere Mannschaft im Halbfinale um den krombacher Kreispokal zu Gast beim SC Dortelweil. Mit einem späten Treffer sicherte dabei Lukas Knell den Finaleinzug. Nachdem die Hausherren aus Dortelweil zur Pause mit 1:0 in Führung lagen, konnte Fatih Uslu nach 60. Minuten ausgleichen. Als alles nach einer Verlängerung aussah, nutzte Knell ein Missverständnis in der Dortelweiler Hintermannschaft zum Siegtreffer. Damit kann unser Team im Endspiel gegen TG Friedberg die Titelverteidigung perfekt machen.

 

Heimspiel gegen Ober-Roden fällt heute aus

Das für heute Abend angesetzte Spiel zwischen unserer ersten Mannschaft und Germania Ober-Roden muss verlegt werden. Die Stadt Bad Vilbel hat die Plätze auf dem Nidda-Sportfeld für heute gesperrt. Als neuer Termin steht bisher der 17.04.2018, um 20:00 Uhr. Weiter geht es für die Mustafic-Elf dann erst am Montag, um 15:00 Uhr. Dann tritt sie bei der SG Bruchköbel zum Nachholspiel an.

 

Ungefährdeter 3:0-Heimerfolg gegen Wald-Michelbach

Am Freitagabend empfing die erste Mannschaft Eintracht Wald-Michelbach und dürfte sich dabei über einen 3:0-Heimerfolg freuen. Die Gäste blieben durchweg harmlos, so das der Heimsieg zu keiner Zeit ernsthaft gefährdet war. Ein wichtiger Faktor neben der wieder besser aufgelegten Offensivereihe, war erneut die gute Abwehrleistung. "Gegen uns ist es einfach sehr schwer, Torchancen herauszuspielen", so FV-Trainer Amir Mustafic, nachdem seine Mannschaft zum elften Mal ohne Gegntpr geblieben ist. Mit diesem Erfolg bleibt das Team weiterhin der Spitzenreiter in der Verbandsliga und will am Mittwoch, erneut vor heimischem Publikum, gegen Germania Ober-Roden (20:00 Uhr) nachlegen.

Letzte News Junioren

E1 weiter auf Kurs zur Meisterschaft

Die E1 hat die Osterpause gut überstanden und ist nach leichten Startschwierigkeiten in zwei Freundschaftsspielen in ihrer Liga weiter auf Meisterkurs – die beiden entscheidenden Spiele gegen die beiden ärgsten Verfolger Petterweil und Rodheim stehen allerdings erst noch an. In diese kann die Mannschaft von Trainer Hans Weingärtner aber mit viel Schwung und Selbstvertrauen gehen – schließlich wurden nicht nur die beiden Liga-Kontrahenten Die beiden Siege in der Liga beim SV Assenheim (0:9) bei der JSG Wöllstadt (0:10) souverän für sich entschieden, sondern es wurde auch das Freundschaftsspiel gegen die starke E1 der SG Oberliederbach mit 6:2 (0:2) gewonnen.

 

Sichtungstraining der A-Junioren (Jahrgänge 2000/01)

Der A-Junioren des FV Bad Vilbel laden Fußballspieler der Jahrgänge 2000 und 2001 zu einem Sichtungstraining ein. Unter dem Motto „Komm vorbei und zeig was du drauf hast!“ haben Interessierte die Möglichkeit ein Probetraining zu absolvieren. Dieses richtet sich am Freitag, den 06.04.2018, an Jugendspieler der Jahrgänge 2000 und 2001 für die Spielklassen (U19 Verbandsliga Süd / Hessenliga) der A1-Junioren in der kommenden Saison 2018/2019. Unter den Augen unseres Nachwuchstrainers Gökhan Dogru kann jeder Jugendspieler sein Können unter Beweis stellen. Den talentiertesten Spielern winkt dabei direkt eine Teilnahme am Mannschaftstraining der U19 des aktuellen Verbandsligateams.

Eine Teilnahme am Sichtungstraining ist nur nach vorheriger Anmeldung beim Sichtungstrainer Herrn Dogru möglich, dabei bekommst du auch weiterführende Informationen. Entweder per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Mobil: 0176-30471725. Wir freuen uns auf Euch.

 

E1 startet mit drei Siegen in die Rückrunde

Mit drei Siegen und 43:1 Toren ist die E1 hervorragend in die Rückrunde gestartet. Damit führt die Truppe von Hans Weingärtner die Liga derzeit mit 30 Punkten und 125:14 Toren souverän an (Hier geht es zur Tabelle). Doch der aktuelle Blick auf die Tabelle trügt etwas - schließlich haben die in der Winterpause noch punktgleich an der Spitze liegenden Mannschaften SG Rodheim und VfB Petterweil derzeit zwei beziehungsweise drei Spiele weniger. Entschieden wird die Meisterschaft in der Liga dann wohl bei den Partien gegen diese beide Mannschaften in Petterweil (21. April) und gegen Rodheim (12. Mai).

(c) FV Bad Vilbel e.V. 2017