Besser hätte die Rückkehr ins Hessen Beletage gar nicht laufen können. Nach mehr als elf Jahren Abstinenz von der Hessenliga Bühne konnte sich Mannschaft von Trainer Amir Mustafic im ersten Spiel der neuen Saison mit einem 3:0-Auswärtserfolg bei Türk Gücü Friedberg belohnen. Bei schwül, warmen Temperaturen auf dem Rosbacher Eisenkrein erzielten Alexander Bauscher, Neuzugang Ugur Aslan und Benjamin Sabic die Treffer des Tages.

Spielbericht

Mit Ugur Aslan im Abwehrzentrum, Tim Tilger im defensiven Mittelfeld und Kristijan Bejic in der Sturmspitze, beorderte FV-Coach Amir Mustafic gleich drei Neuzugänge in die Startelf. Im Tor stand Sadra Sememy - im vergangenen Jahr Nummer zwei hinter Abgang Robin Orband - dessen Berücksichtig Mustafic den guten Trainingsleistungen der vergangenen Wochen zuschrieb.

In der ersten Viertelstunde war es ein enges und ausgeglichenes Spiel, wobei von beginn an zu sehen war, dass die Grün-Weißen gut ins Spiel kamen. Meist immer eng am Gegner postiert waren und kaum Tormöglichkeiten zuließen. Einzig in der 5. Minute (abgeblockter Schuss von Usic) und nach 22. Minuten (Hacke von Bell Bell) kamen die Gastgeber aus Friedberg zu Möglichkeiten. Die Möglichkeit von TG-Stürmer Bell Bell, nach Zuspiel von Gürsoy, konnte Sememy in letzter Sekunde entschärfen.

Bilder vom 3:0-Auswärtssieg bei Türk Gücü Friedberg

Doch bereits nach acht Minuten hätt es auf der Gegenseite klingeln können, doch der Kopfball von Dominik Emmel nach einer Bauscher-Ecke war zu unplatziert, um Friedbergs Schlussmann Grbovic zu überwinden. Ab Minute 30 ging es dann fast im Minutentakt in Richtung Tor der Hausherren. Erst scheiterte Bejic am gute reagierenden Torhüter (31.), dann verpasste es Alexander Bauscher freistehend aus acht Metern die Führung zu erzielen. Doch nur drei Minuten später machte er es deutlich besser. Mittels Flachschuss besorgte er in der 35. Minute den 1.=-Führungstreffer. Damit löste er Mohamed Maach, ab welcher bis dato, letzter Hessenliga Torschütze für den FV war.

Das es auch nach dem Seitenwechsel nicht noch deutlich mehr wurden lag zum Teil an der teilweise mangelnden Chancenverwertung. Doch zuvor erzielte Neuzugang Ugur Alsan nach einer Ecke von Thorben Knauer per Kopfball das 2:0 und krönte seinen starken Einstand im FV-Dress (52.). Danach verpassten es sowohl Lukas Knell (54.), als auch der für ihn eingewechselte Travis Parker (66.), das Ergebnis nach oben zu schrauben. Doch beiden versagte vor dem gegnerischen Tor die Nerven.
Als alles nach einem ungefährdeten Dreier zum Auftakt aussah, machte es FV-Außen Dominik Emmel noch einmal spannend. Nach wiederholtem Foulspiel sah er vom umsichtig leitenden Schiedsrichter Pascal Laschke nach 80 Minuten die Gelb-Rote Karte. Doch auch in Überzahl kamen die Friedberger nicht zu Torchancen. Vielmehr sollte noch der dritte Tagestreffer für den FV fallen. So konnte Benjamin Sabic per Foulelfmeter zum 3:0-Endtastand erhöhen, nachdem Friedbergs Grölz den davoneilenden Travis Parker nur mittels Foulspiel stoppen konnte.

Nach der Partie zeigte sich der Trainer mehr als zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. „Wir haben uns auf die Spielweise von Friedberg im Vorfeld gut eingestellt und haben das heute sehr gut gemacht. Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung“, so Mustafic bei der anschließenden Pressekonferenz.

FV Bad Vilbel: Sadra Sememy – Ugur Aslan, Dennis Geh, Adnan Alik – Benjamin Sabic, Tim Tilger, Thorben Knauer, Dominik Emmel – Lukas Knell (64. Travis Parker), Alexander Bauscher (85. Fatih Uslu), Kristijan Bejic (70. Nuh Uslu)

Letzte News Senioren

Zweiter Saisonsieg in der Hessenliga - 1:0 beim VfB Ginsheim

Nach dem 3:0-Erfolg im ersten Spiel bei Türk Gücü Friedberg musste unsere Mannschaft zuletzt drei Mal als Verlierer den Platz verlassen. Insbesondere in den beiden Heimspielen gegen Alzenau und Gießen zeigte die Mustafic-Elf zwar eine starke Leistung, wurde aber nicht mit etwas Zählbarem belohnt. Dies klappte beim Auswärtsspiel am Sonntagnachmittag deutlich besser. Nach 90, durchaus umkämpften Minuten sicherte sich das FV-Team mit einem knappen 1:0-Erfolg die nächsten drei Punkte. „Wir haben heute sicher nicht so gut gespielt wie in unseren Heimspielen, dafür aber die Punkte geholt. Von daher bin ich mehr als zufrieden“, so FV-Coach Amir Mustafic nach dem Spiel.

 

Erste Mannschaft unterliegt dem Tabellenführer aus Gießen mit 1:3 (inkl. PK)

Sicherlich kann man nach den 90 Minuten von einem verdienten Erfolg der Gäste vom FC Gießen sprechen, doch insbesondere in der ersten Spielhälfte sahen die 400 Zuschauer auf dem Nidda-Sportfeld eine gänzlich andere Begegnung, als das Endergebnis vermuten lässt. Das FV-Team war dem Führungstreffer nahe, verpasste es aber wie zuvor im Heimspiel gegen Bayern Alzenau, sich zu belohnen. So ging Gießen mit einer glücklichen Führung in Halbzeit zwei, konnte dort dem Spiel dann seinen Stempel aufdrücken und siegte auch im vierten Saisonspiel und bleibt an der Tabellenspitze der Lotto Hessenliga. Für die Spieler von FV-Coach Amir Mustafic heißt es, Mund abputzen und am kommenden Sonntag beim Gastspiel in Ginsheim idealerweise zu punkten.

 

Knappe 0:1-Heimniederlage gegen Alzenau (inkl. PK) - Dienstag gegen Gießen

Am Freitag Abend empfing unsere erste Mannschaft zum Heimspiel in der Lotto Hessenliga den FC Bayern Alzenau. Die Gäste, die mit optimaler Punkteausbeute angereist waren, behielten nach 90 engen Minuten auch dieses Mal die Oberhand. Mit 0:1 ging das erste Hessenliga Heimspiel nach mehr als 11 Jahren knapp verloren. Dabei wusste die Mannschaft von Coach Amir Mustafic insbesondere zu Beginn gut dagegen zu halten. Die Führung erzielten jedoch die Gäste aus Alzenau. Auch in halbzeit zwei bot sich den rund 420 Zuschauern auf dem Nidda-Sportfeld ein enges Duell. Dem verpassten punkt lange nachzutrauern ist aber nicht angesagt, vielmehr richtet sich der Blick schon wieder nach vorne. Und dort wartet mit dem FC Gießen bereits am Dienstag Abend der nächste schwere Brocken auf die Mustafic-Elf. Der Tabellenführer und Aufstiegsfavorit kommt mit breiter Brust, dabei wird erneut alles von unserem team abverlangt.

Letzte News Junioren

U19 startet mit einem Sieg und einer Niederlage in die neue Saison

Nach zwei Spieltagen in der A-Junioren Verbandsliga hat die U19 um ihren neuen Trainer Bratislav Paijic mit drei Punkten einen ordentlichen Start hingelegt. Gleich zu Beginn der neuen Spielzeit ging es für den FV-Nachwuchs nach Bruchköbel. Dort sicherte sich das Team bei der SG einen ungefährdeten 6:1-Erfolg. Die einzige Schwächephase gab es dort kurz vor der Halbzeit, als die Gastgeber zum zwischenzeitlichen 3:1 verkürzen konnten. Für die dennoch beruhigende Pausenführung sorgten Domenico Federico (8. und 35.) sowie Fabian Boy (15.). Nach dem Seitenwechsel erhöhten dann Efthimios Savoulidis per Doppelpack (55. und 60.), swoie erneut Federico mit seinem dritten Tagestreffer zum 6:1-Endstand.

 

Neuer Trikotsatz von Optik Engelke für die B-Junioren des FV

Die B-Junioren um Trainer Kevin Kühn haben den Aufstieg in die Gruppenliga in der vergangenen Saison erst in den Relegationsspielen verpasst. Bei dem neuen Anlauf in der kommenden Spielzeit 2018/19 kann die Mannschaft bereits im Vorfeld optisch punkten. Denn dank der Unterstützung vom Junioren-Partner des FV Bad Vilbel, dem Bad Vilbeler Traditionsunternehmen Optik Engelke, gab es einen neuen Trikotsatz. Für den 1. Vorsitzenden des FV, Willi Eckhardt, der mit der Mannschaft den Trikotsatz entgegennahm, ist dies keine Selbstverständlichkeit. „Wir sind Jens Meurer und dem Team von Optik Engelke sehr dankbar, dass sie unsere Jugendarbeit so unterstützen. In Zeiten, in der viele Unternehmen sich aus dem Sponsoring von kleineren Vereinen zurückgezogen haben, ist dies eine große Freude für uns.“

 

E1 gewinnt Spitzenspiel – Noch ein Sieg bis zur Meisterschaft

Mit einer beeindruckenden Leistung und einem hochverdienten 6:0 (3:0) hat sich die E1 im Spitzenspiel gegen SG Rodheim I die Tabellenführung zurückgeholt. Am Montagabend zeigte die Mannschaft von Trainer Hans Weingärtner In einem vorgezogenen Spiel des vorletzten Spieltags  von Anfang an, wer der Herr im Haus ist und bestimmte die Partie die gesamte Spielzeit

(c) FV Bad Vilbel e.V. 2017