Sicherlich kann man nach den 90 Minuten von einem verdienten Erfolg der Gäste vom FC Gießen sprechen, doch insbesondere in der ersten Spielhälfte sahen die 400 Zuschauer auf dem Nidda-Sportfeld eine gänzlich andere Begegnung, als das Endergebnis vermuten lässt. Das FV-Team war dem Führungstreffer nahe, verpasste es aber wie zuvor im Heimspiel gegen Bayern Alzenau, sich zu belohnen. So ging Gießen mit einer glücklichen Führung in Halbzeit zwei, konnte dort dem Spiel dann seinen Stempel aufdrücken und siegte auch im vierten Saisonspiel und bleibt an der Tabellenspitze der Lotto Hessenliga. Für die Spieler von FV-Coach Amir Mustafic heißt es, Mund abputzen und am kommenden Sonntag beim Gastspiel in Ginsheim idealerweise zu punkten.

Spielbericht

Ohne Veränderung im Vergleich zum knappen 0:1 gegen Bayern Alzenau, schickte Mustafic seine Mannschaft auf den Platz. In der Anfangsviertelstunde war es eine ausgeglichen Partie, in der Gießens Müller die beste Gelegenheit hatte (13.). Danach versuchte das FV-Team den Gegner mit schnellen Gegenstößen auszuspielen. Die beste Gelegenheit, bot sich Dominik Emmel nach 17 Minuten, als er eine Hereingabe von Thorben Knauer nicht verwerten konnte. Im direkten Gegenzug entwickelte sich der Führungstreffer für die Gäste aus Gießen. Nach nur zwei Stationen im Strafraum kam Cecen an den Ball kam und vollstreckte eiskalt (18.). In der Folge war der FV optisch überlegen kam aber nicht richtig zu Abschlusssituationen.

Nach dem Seitenwechsel bot sich dann ein anderes Bild. Die Gäste dominierten die Partie zusehends, scheiterten jedoch mehrfach am hervorragenden Schlussmann im FV-Gehäuse, Sadra Sememy. So behielt er gleich zwei Mal gegen Kara die Nerven (49. Und 55.) und war auch im Duell mit Gießens Marceta erster Sieger. In der 67. Minute musste aber auch er sich geschlagen geben. Nach kurzer Vorlage war es erneut Cecen, der mittels trockenem Flachschuss aus 16 Metern das 0:2 erzielte. Als es bereits nach einem ungefährdeten Erfolg der Gießener aussah, war es Kristijan Bejic, der es noch einmal spannend machte. Sein Schuss in den Winkel nach 72. Minuten ließ wieder Hoffnung aufkommen. Doch der Ausgleich wollte nicht gelingen. Vielmehr setzten die Gäste noch einen drauf. Nach einem sensationellen Reflex von Sememy gegen Kara, konnte der eingewechselte Korzuschek zum 1:3 abstauben (84.). Die letzte Chance des Spiels gehörte dann wiederum dem FV. Doch der ebenfalls eingewechselte Lukas Knell scheiterte am Gießener Goalie.

FV Trainer Amir Mustafic zeigte sich nach der Partie enttäuscht ob des Ergebnisses, allerdings nicht von der Leistung seiner Mannschaft. „Insbesondere in der ersten Halbzeit waren wir die aktivere Mannschaft, belohnen uns aber nicht. Vielmehr gehen wir unglücklich in Rückstand. Nach der Pause war Gießen besser und sie haben dann verdient hier die Punkte geholt.“

Weiter geht es am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr beim Auswärtsspiel beim VfB Ginsheim.

 

FV Bad Vilbel: Sadra Sememy – Ugur Aslan (68. Adnan Alik), Jonas Grüter, Dennis Geh – Dominik Emmel, Thorben Knauer, Tim Tilger (80. Kristian Pejic), Benjamin Sabic – Kristijan Bejic, Ajdin Maksumic (60. Lukas Knell), Alexander Bauscher

 

Tore:

0:1 Cecen (18.), 0:2 Cecen (67.), 1:2 Bejic (72.), 1:3 Korzuschek (83.)

Zuschauer: 400

Schiedsrichter: Boris Reisert (Rödermark)

Letzte News Senioren

FV dreht Spiel in Eddersheim - Bejic und Nuh Uslu sichern 2:1-Erfolg

Gab es für unsere Hessenliga-Mannschaft im Monat September punktetechnisch nichts zu holen, so präsentierte sich der Oktober diesbezüglich wirklich hervorragend. So gab es bereits vor dem Gastspiel beim Mitaufsteiger, FC Eddersheim, sieben Punkte aus drei vorangegangen Begegnungen. Am Freitagabend behielt dann die Mustafic-Elf ebenfalls die Oberhand und siegte „an der Staustufe“ mit 2:1. Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte dreht die Mannschaft dabei einen 0:1-Rückstand. Dabei traf neben dem stark aufspielenden Kristijan Bejic (1:1 (68.), nach schöner Vorarbeit von Bejic und Bauscher auch der etatmäßige Spielführer Nuh Uslu. Mit diesem Dreier klettert die Mannschaft um einen Rang in der Tabelle nach oben und liegt mit derzeit 19 Zählern auf Rang 10.

 

FV verschafft sich Luft im Kampf um den Klassenerhalt - Sabic mit Dreierpack (inkl. Torshow)

Nach dem gelungenen Saisonstart sah es lange so aus, als würde das Abenteuer Hessenliga nicht von allzu langer Dauer sein. So gab es für die erste Mannschaft sechs Niederlagen in Folge. Insbesondere vor heimischem Publikum gab es zumeist nichts zu holen. Dies hat sich jedoch spätestens seit dem Auswärtssieg in Flieden (1:2) geändert. Danach gab es erst den heimpunkt gegen Neu-Isenburg, ehe am Freitagabend das Tabellenschlusslicht aus Ederbergland nicht den hauch einer Chance hatte etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Bereits nach 20 Minuten war die Partie entschieden, als Maximilian Brauburger das zwischenzeitliche 3:0 erzielte. Die Vorarbeit kam dazu vom Spieler des Spiels, Benjamin Sabic, welcher sich darüber hinaus gleich drei Mal in die Torschützenliste eintragen konnte.

 

Nach fünf sieglosen Spielen kommt Hessen Kassel ans Nidda-Sportfeld

Am Freitagabend empfängt unsere erste mannschaft den KSV Hessen Kassel auf dem heimischen Nidda-Sportfeld. Die letzte Begegnung beider Teams resultiert aus dem Jahr 2006. Damals gab es in Kassel eine 0:4-Niederlage. Bleibt ab 19:30 Uhr zu hoffen, dass sich das Ergebnis heute erfreulicher gestalten lässt. Nach zuletzt zwar zum Teil guten Leistungen, aber fünf Spiele in Serie sieglos, geht es für die Mustafic-Elf darum, wieder einmal zu punkten, um sich im Abstiegskampf etwas Luft zu verschaffen. Dabei kann Mustafic auch wieder auf Kristijan Bejic zurückgreifen, der zuletzt krankheitsbedingt fehlte. Alexander Bauscher hingegen ist noch krank und hinter Aydin Maksumic (Knöchel- und Wadenproblemen), sowie Tim Tilger ist noch ein Fragezeichen. Zwar fehlt nach den letzten Ergebnissen das Selbstvertrauen, dennoch "sind die Jungs im Training gut bei der Sache. Wir arbeiten hart daran, wieder bessere Ergebnisse zu erzielen", so der FV-Trainer. Der Reginalliga-Absteiger aus Kassel konnte zuletzt vier Mal in Folge nicht gewinnen und so sind die als Mitfavoriten gestarteten Nordhessen ebenfalls gehörig unter Zugzwang.

Letzte News Junioren

D3-Junioren feiern 6:1-Erfolg gegen Wöllstadt

Mit 6:1 setzte sich die D3 des FV gegen den Nachwuchs der JSG Wöllstadt durch und bleibt damit in der Kreisklasse auf Tuchfühlung zum Spitzenreiter aus Bad Nauheim. In einem guten Spiel markierte Spielführer Ole Loosen mit einem platzierten Schuss in die linke Ecke frühzeitig das 1:0. Gegen die körperlich überlegen Gäste konnten sich der FV-Nachwuchs immer wieder mit spielerischen Mittel durchsetzen, und erzielte durch Luca Canu und Mael Nashef den 3:0 Pausenstand. Im zweiten Durchgang fasste sich erneut Luca Canu ein Herz und schloß ein Solo mit dem 4:0 ab. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlußtreffer sicherten Robin Bishara und Dominic Frank den Sieg. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg. Nach den Herbstferien kommt es dann im kommenden Spiel am 21.10. um 9:30 Uhr es zum Vergleich mit dem punktgleichen Tabellenzweiten JSG Weisel. Aufstellung FV: Chris, Rufus, David, Louis, Robin, Luca, Dominic, Antionio, Ole, Mael, Emanuel

 

E-Jugend gewinnt Derby mit 20:2

Die E-Junioren des FV sind in dieser Spielzeit noch ungeschlagen. Nach sechs absolvierten Spielen liegt die Mannschaft mit 16 Punkten auf dem zweiten rang der Kreisliga Friedberg. Am vergangenen Wochende bejubelte man einen 20:2 Kantersieg gegen den SSV Heilsberg. Im Spiel gegen seinen Ex-Verein konnte Leon Walsch insgesamt neunmal zum Jubel ansetzen. Die weiteren Treffer in einer einseitigen Partie steuerten Leonidas Nikoglou (4), Lenny Dewayne (3), Rami Masri (2), Luan Selimi und Selam Hailom bei. Am Montag Abend konnte sich das Team um Spielführer Michael Scheele gegen den SV Nieder Weisel die nächsten drei Punkte sichern. Auf dem heimischen kunstrasen siegte man mit 5:2.

 

U19 startet mit einem Sieg und einer Niederlage in die neue Saison

Nach zwei Spieltagen in der A-Junioren Verbandsliga hat die U19 um ihren neuen Trainer Bratislav Paijic mit drei Punkten einen ordentlichen Start hingelegt. Gleich zu Beginn der neuen Spielzeit ging es für den FV-Nachwuchs nach Bruchköbel. Dort sicherte sich das Team bei der SG einen ungefährdeten 6:1-Erfolg. Die einzige Schwächephase gab es dort kurz vor der Halbzeit, als die Gastgeber zum zwischenzeitlichen 3:1 verkürzen konnten. Für die dennoch beruhigende Pausenführung sorgten Domenico Federico (8. und 35.) sowie Fabian Boy (15.). Nach dem Seitenwechsel erhöhten dann Efthimios Savoulidis per Doppelpack (55. und 60.), swoie erneut Federico mit seinem dritten Tagestreffer zum 6:1-Endstand.

(c) FV Bad Vilbel e.V. 2017