Im Spiel der beiden Hessenliga-Reserven behielten die Gastgeber von der zweiten Mannschaft aus Friedberg die Oberhand. Die Mannschaft von Trainer Kenan Kovacevic verlor das erste Punktspiel der Saison mit 2:5. Besonders ärgerlich, da seine Mannschaft in der zweiten Hälfte lange Zeit mit einem Mann mehr auf dem Feld stand, nachdem Türk Gücüs Kenne Wa die Ampelkarte sah. Insgesamt bot sich den Zuschauer in Ober-Rosbach ein turbulentes Kreisoberliga-Spiel, denn sie sahen nicht nur sieben Treffer insgesamt, sondern auch gleich drei Strafstoßtore.

Spielbericht

Die Hausherren legten zu Beginn ein hohes Tempo vor, welches sich zugleich auch auszahlen sollte. Bereits nach acht Minuten erzielte Özalp per Strafstoß, Foul an Smisek , das 1:0. Keine fünf Minuten später war es erneut Özalp, der für Friedberg traf. Diesmal war gegen seinen Schuss aus 16 Metern nichts zu machen, dieser schlug unhaltbar ein. In der Folge kam die FV-Mannschaft etwas besser ins Spiel und kam zu einigen Möglichkeiten. Den Anschlusstreffer erzielte noch vor dem Seitenwechsel Leon Gallm per Strafstoßtor (36.).

In Halbzeit zwei wurde es dann noch munterer. Bereits in der 55. Minute sah Friedbergs Kenne Wa die Gelb-Rote Karte und der FV ll war in Überzahl. Dies, so schien es sollte sich auch auszahlen. In der 67. Minute entschied der Schiedsrichter zum dritten Mal an diesem Tage auf Strafstoß. Diesmal war es Klisman Toma, der antrat und sicher zum 2:2 einschob. Während die Kovacevic-Elf auf Sieg spielte, traf aber Türk Gücü. So brachte Genc die Gastgeber erneut in Führung (75.). Danach warf der FV ll alles nach vorne, doch zu einem Treffer sollte es nicht mehr reichen. Vielmehr lief die Mannschaft noch in zwei Konter. Smisek (91., 92.) mittels Doppelpack in der Nachspielzeit sorgte für den Endstand.

 

FV Bad Vilbel ll: Salim Akaouch, David Asa-Anie, Daren Lee Hare, Niklas Arheidt, Luka Lukes, Michael Ochere, Raul Sanchez-Mendez, Sedat Köroglu, Klisman Toma, Maximilian Brauburger, Fabio Pinto da Silva, Jamal Hassan Isaak, Zakaria Akaouch, Leon Gallm