Ausbildungskonzept des FV Bad Vilbel

 

1. Allgemeine Grundsätze

Für uns steht die Förderung des Nachwuchses im Mittelpunkt unseres Wirkens. Mit ?? Jugendmannschaften demonstrieren wir unser Engagement in diesem Bereich.

  • Wir wollen allen Kindern das Fußballspielen ermöglichen und keine Kinder zurückweisen, gleichzeitig sind wir jedoch fair in der sportlichen Einschätzung und bieten nach Möglichkeit eine Alternative (ggfs. unterklassiger Ligabetrieb z. Bsp. 2er Mannschaft mit mehr Zeit für Entwicklungsmöglichkeiten).

Wir wollen ein hohes Leistungsgefälle innerhalb einer Mannschaft vermeiden und Mannschaftsstärken nach Möglichkeit reduzieren, um die bestmögliche Ausbildung zu gewährleisten. Ziel unserer Arbeit auf dem Gebiet des Jugendfußballs ist, den Spielern neben fußballerischen Fähigkeiten auch soziale Kompetenzen zu vermitteln. Es soll nicht dazu dienen, Eltern oder auch Trainer zu bevormunden, sondern es sollen Richtlinien und Anhaltspunkte für alle Beteiligten sein. Es ist von großer Notwendigkeit, eine einheitliche Auslegung der Methodik zu den Trainings-und Spielmöglichkeiten zu präsentieren. Die individuelle Spielfähigkeit und der individuelle Erfolg sind gleichsam das Ziel, wie das Gruppenerlebnis in der Mannschaft und die dann enthaltende Kompetenz der Teamfähigkeit. Spielwitz und Kreativität der Kinder und Heranwachsenden führen langfristig nur dann zum Erfolg, wenn auch das Zusammenspiel mit den Mitspielern im Vordergrund steht.

 

2. Umsetzung

Der Einsatz vom Sportkoordinator/Jugendgremium dient zur Entlastung der Jugendleitung, ist Bindeglied zwischen Jugendleitung und Trainer, ist Ansprechpartner für Eltern und ist Bindeglied zwischen Eltern und Trainer.

 

3. Trainingsinhalt

Bambini - F-Junioren U8

Die Ausbildung soll nicht nur eine sportliche, sondern auch eine persönliche Komponente beinhalten. Werte vermitteln, die nicht nur im Sport Bedeutung haben. Spaß an Bewegung und Geschick sowie positive Gruppenverhalten stehen im Vordergrund. In den Klassen beste Chancen nutzen, um ohne Leistungsdruck auch Außenseiter und ausländische Kinder zu integrieren. Im Training werden die unterschiedlichen Leistungsvoraussetzungen, Erwartungen und Interessen der Kinder berücksichtigt. Die Wichtigkeit der individuellen Lern- und Erfolgserlebnisse sowie das Spiel mit dem Ball stehen im Mittelpunkt und bringen den Kindern Erlebnisse und Erfahrungen im Spiel.

Spielaktionen mit dem Ball besitzen einen hohen Aufforderungscharakter. Stetig wechselnde Spielabläufe mit dem Torschuss als ständigem Mittelpunkt sowie Angriffs- und Abwehrmaßnahmen bei der Auseinandersetzung um den unmittelbaren Torerfolg ermöglichen den im Fußball und den Anfängern Lernerfolge.

In kleinen Gruppen und kleinen Feldern laufen die Spielsituationen immer in Tornähe ab. Die Spielsituation ändert sich permanent, so dass die Handlungsschnelligkeit geschult wird und sich allen Kindern viele Torschussmöglichkeiten bieten.

1. Ballorientiert trainieren, mit entsprechenden Technikübungen wie Ballannehmen, Ballmitnahme, Schusstechniken, Fummel, Bewegungsspiele

2. Kindern nicht alles vorschreiben, Erfahrung selber machen lassen

3. Kein unnötiges "Reinrufen der Eltern und Trainer (Anfeuern ok)

4. Taktische Anweisungen von Eltern unterbinden

5. Keine Festlegungen auf feste Positionen

6. Torwarte werden gewechselt, keine Festlegung.

7. Knubbelbildung in der Abwehr durchaus noch erlaubt.

8. Gezieltes Aufwärmtraining mit Dehnungsübungen ist zu unterlassen

9. Gegner "ablaufen" nicht abgrätschen.

10. Lange Wartezeiten in Schlangen, z. Bsp. beim Torschusstraining, vermeiden (kleine Gruppen)

11. Tabellenstände sind absolut uninteressant, die Ausbildung steht im Vordergrund

12. Kein spezielles Kopfballtraining

 

F-Junioren U9 - E-Junioren

1. Leistungsbezogene Einteilung der Kinder zur besseren individuellen Förderung - nur in den 1er Mannschaften

2. Für U9-Junioren kein spezielles Kopfballtraining

3. Kennenlernen elementarer Grundregeln des Spiels (Positionen)

4. Erlernen einfachster Finten

5. Spezielleres Koordinationsvermögen erlernen

6. Zugewiesene Spielräume und Positionen einhalten

7. Spaß und Freude am Fußballspielen erleben

8. Förderung der Beidfüßigkeit

9.  Erlernung taktischer Kenntnisse

10. Förderung der Ball- und Bewegungsschicklichkeit

11. Taktische Anweisungen von Eltern unterbinden

12. Vertiefung der Grundtechniken, Passspiel, Torschuss, Dribbling

13. Gezieltes Aufwärmtraining mit Dehnübungen ist zu unterlassen

14. Gegner "ablaufen" nicht "abgrätschen"

15. Kein unnötiges "Reinrufen der Eltern und Trainer" (Anfeuern ist ok)

 

Aufbautraining D-Junioren und C-Junioren

1. Spaß am Fußballspielen (Goldenes Lernalter)

2. Systematisches Erlernen und Festigen der Grundtechniken

3. Anwenden der Techniken in unterschiedlichen Spielsituationen unter Druck eines Gegenspielers

4. Kopfballspiel

5. Förderung positiver Persönlichkeitseigenschaften wie Selbständigkeit und Leistungsbereitschaft zu regelmäßigem Training

6. Erlenen der Raumaufteilung

7. Stabilisierung der konditionellen Grundlagen

8. Förderung der Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein

9. Herausbildung stabiler Leistungsbereitschaft für ziel gerichtetes Training

 

B-Junioren und A-Junioren

1. Spaß am Fußballspielen

2. Verbessern der erlernten technisch-taktischen Grundlagen

3. Anpassen an die erhöhten Anforderungen des Spiels - vor allem die Schulung einer dynamischen "Wettspieltechnik"

4. Gezielte Schulung spezieller Taktik-Schwerpunkte

5. Fördern von Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Mitverantwortung

6. Technische Elemente in hohem Lauftempo und Wettkampfsituationen unter Zeitdruck

7. Motivierende, Fußball bezogene Stabilisierung und Verbesserung konditioneller Grundlagen (Schnelligkeit, Grundlagenausdauer, vielseitige Kräftigung, Beweglichkeit)

8. Förderung der Leistungsmotivation

9. Jugendliche werden verstärkt als Co-Trainer in den unteren Jugend-Bereichen eingebunden

 

A-Junioren

1. Einbindung interessanter Spieler in die Vereinsarbeit

2. Förderung von Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Mitverantwortung

3. Entwicklung der Fertigkeit - Selbstkritik

4. Positive und disziplinierte Kommunikation auf dem Feld und privat

5. Vermittlung von Kenntnissen zur sportlichen Lebensführung

Ziel: Möglichst viele Spieler in die Erste und Zweite Mannschaft der Aktiven zu integrieren.

 

 

 

Letzte News Senioren

Erste Mannschaft überwintert als Tabellenführer

Besser hätte der Jahresabschluss nicht laufen können. Im Heimspiel gegen Rot-Weiß Frankfurt ll sichert sich unsere erste Mannschaft erneut einen deutlichen Heimsieg und sichert sich somit die Tabellenspitze über die Weihnachtspause der Verbandsliga Süd. Im ersten Spielabschnitt kam unser Team noch nicht richtig in Schwung und hatte kru vor der Pause Glück, das die Gäste asu Frankfurt zwei gute Möglichkeiten ausließen. Nach dem Seitenwechsel fand die Hessenliga-reserve aber so gut wie nicht mehr statt und der Überlegenheit unserer Mannschaft nichts mehr entegegen zu setzten. Folgerichtig siegte man am Ende mit 4:0 und ließ dabei sogar noch einige gute Gelegenheiten aus.

 

Erste Mannschaft spielt bereits am Freitag Abend

Eigentlich sollte das letzte Punktspiel 2017 am Sonntag stattfinden, allerdings wurde die Partie gegen die zweite Mannschaft von Rot-Weiß Frankfurt kurzfristig verlegt. Nun spielt die Mannschaft von Amir Mustafic bereits am Freitag Abend um 19:30 Uhr ihr Heimspiel gegen die Hessenliga-Reserve. Mit einem Sieg könnte sich unser Team die Herbstmeisterschaft sichern und als Tabellenführer der Verbandsliga überwintern. Das dies jedoch kein Selbstläufer wird, weiß auch der FV-Coach. "Das ist eine junge und talentierte Mannschaft, die spielen und laufen kann. Wenn wir aber unsere Leistung und unser Selbstvertrauen auf den Platz bringen, dann ist ein Sieg drin" so Mustafic.

 

Erste Mannschaft behauptet mit 2:1 in Darmstadt Tabellenspitze

Auch beim Gastspiel in Darmstadt bleibt unser Team nicht zu bezwingen. Bei Rot-Weiß Darmstadt siegt die Mannschaft mit 2:1 und bleibt somit weiterhin das Spitzenteam der Verbandsliga Süd. Die Treffer erzielten Lukas Knell und Adnan Alik. Mit einem Pflichtspiel weniger und einem Punkt mehr als Verfolger Türk Gücü Friedberg kann sich die Mustafic-Elf am kommenden Sonntag mit einem Sieg im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft von Rot-Weiß Frankfurt (15:30 Uhr) die Herbstmeisterschaft sichern.

Letzte News Junioren

A-Junioren mit Unentschieden zum Jahresabschluss

Am vergangenen Wochenende kamen unsere U19-Junioren beim Gastspiel bei Rot-Weiß Walldorf nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Zwar führte die Mannschaft bis kurz vor der Pause mit 2:0, musste aber jeweils wenige Sekunden vor Ende der beiden Halbzeiten noch einen Gegentreffer hinnehmen. Aufgrund der zwei liegengelassenen Punkte rutscht die U19 in der Verbandsliga Tabelle auf den dritten Platz (29 Punkte) hinter Tabellenführer Hornau (34) und Verfolger Ginsheim (31). Am letzten Spieltag vor der Winterpause ist die Mannschaft spielfrei, da Limburg seine Mannschaft zurückgezogen hat.

 

U10 (E2) geht als ungeschlagener Tabellenführer in die Pause

Der Jahrgang 2008 hat mit 80:14 Toren und der makellosen Bilanz von 27 Punkten die Hinrunde als Herbstmeister abgeschlossen. Im letzten Saisonspiel gegen die JSG Beienheim/Dorheim kam die Mannschaft zu einem ungefährdeten 10:3 Erfolg. Höhepunkt des Spiels war ein Hattrick von Dominic Frank gleich zu Beginn der Partie. 

Im letzten Spiel kamen zum Einsatz: Luca Canu, Mael Nashef, Rufus Neuhaus, David Bannach, Dominic Frank, Leander Peters, Melvin Goik und Henri Krassmann

 

U19 mit Remis im Spitzenspiel in Hornau

Gerechte Punkteteilung im Spitzenspiel der A-Junioren Verbandsliga zwischen der TUS Hornau und der Mannschaft von U19-Trainer Gökhan Dogru. Für den Spitzenreiter aus Hornau war dies der erste Punktverlust. Beide Teams zeigten von Beginn an, dass sie zurecht ganz oben in der Tabelle stehen - die Zuschauer bekamen viele schöne Ballstafetten und einige gute Tormöglichkeiten zu sehen. Allerdings waren beide Mannschaften vor dem gegnerischen Gehäuse nicht zwingend genug. Mitte des ersten Durchgangs war der Bann dann gebrochen und die Heimelf ging nicht unverdient in Führung (25.). Hornau war in der Folge um Spielkontrolle bemüht, konnte sich allerdings keine Überlegenheit erarbeiten. So ging es mit einer knappen Führung für Hornau in die Kabine. Unsere U19 kam mit wütenden Angriffen aus der Kabine und konnten schnell das 1:1 erzielen - Leon Gallm war der Torschütze mit seinem 13. Saisontreffer (47.). Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen den beiden Topmannschaften, doch die beiden glänzend aufgelegten Torhüter verhinderten weitere Tore, so dass man am Ende von einem leistungsgerechten Remis sprechen kann. Tabellarisch ändert sich durch dieses Unentschieden nichts - Hornau bleibt auf eins, der FV auf Rang drei. An dieser Stelle wünscht das gesamte Team seinem durch Verletzung im zweiten Spielabschnitt ausgewechselten Torhüter gute Genesung und hofft ihn schon sehr bald wieder im Mannschaftstraining begrüßen zu können.

(c) FV Bad Vilbel e.V. 2017