Förderkonzept des FV Bad Vilbel

 

In der Jugendabteilung des FV Bad Vilbel sind alle Kinder und Jugendliche willkommen, die Fußball spielen wollen. Unser Ziel ist, allen Kindern den Spaß am Fußballspiel zu vermitteln und sie bestmöglich in ihrer sportlichen und persönlichen Weiterentwicklung zu unterstützen.

Das Ausbildungs- und Förderkonzept soll allen beim FV Bad Vilbel aktiven Jugendlichen, deren Eltern und auch unseren Trainern und Betreuern als Leitlinie dienen. Es orientiert sich an den Richtlinien zu Trainings- und Ausbildungsinhalten des Deutschen Fußballbundes. Insbesondere soll es die einzelnen Schritte der Ausbildung im Jugendfußball für die daran Beteiligten transparent und nachvollziehbar machen und so als Grundlage für einen durchgehenden, entsprechend den Altersklassen der Jugendlichen auf bereits Vermitteltem aufbauenden, Trainingsbetrieb dienen.

Der inhaltlich abgestimmte Rahmenplan der Trainingsinhalte für alle Altersklassen ist verbindlich und soll von Trainern und Betreuern entsprechend des Leistungstandes der einzelnen Mannschaften umgesetzt werden. Dieses Konzept gilt als Grundregel für den Umgang untereinander und miteinander.

 

Schwerpunkt / Ziele der Jugendarbeit

Förderung der Sozialkompetenz & s­­portliche Ausbildung mit dem Ziel unserer Jugendausbildung, möglichst viele Spieler in die Erste und Zweite Mannschaft der Aktiven zu integrieren.

Respekt, Fairplay, Teamgeist, Einsatzbereitschaft, Rücksichtnahme und Akzeptanz sind die grundlegenden Werte, die im Rahmen des Ausbildungs- und Förderkonzeptes von unseren Trainer und Betreuern in der Arbeit mit ihren Mannschaften vermittelt werden sollen. Dieses bezieht sich insbesondere auf die Kommunikation untereinander.

 

Förderung der Identifikation mit dem Verein und ihrer Mannschaft

Die Kinder und Jugendliche sollen sich beim FV Bad Vilbel wohl fühlen und sich mit dem Verein und ihrer Mannschaft identifizieren. Auf Wunsch sollten die Kinder und Jugendliche frühzeitig in das Vereinsleben integriert werden. Dabei wird ihnen, soweit ihrem Entwicklungsstand entsprechend möglich, der Umgang mit Verantwortung durch die Einbindung in den ehrenamtlichen Bereich vermittelt. Gemeinsame Aktivitäten wie Ausflüge, Trainingslager, Vereinsfeste unterstreichen die Identifikation mit und die Integration in den Verein und die Mannschaft. Eine besondere und verantwortungsvolle Position füllen hierbei die Trainer und Betreuer aus.

 

Erreichen eines hohen Qualitätsstandards der Nachwuchsförderung

Dieses wird durch regelmäßige interne und externe Fortbildung der Trainer und Betreuer unserer Jugendmannschaften sowie der Gewinnung von sportlich und pädagogisch qualifizierten Jugendtrainer und Betreuer erreicht. Im Trainingsbetrieb gehen wir nach den entsprechenden Richtlinien des DFB vor.

 

Leitfaden und Verhaltenskodex für Trainer und Betreuer

 

Grundregel

Trainer und Betreuer erfüllen eine absolute Vorbildfunktion für die ihnen anvertrauten Jugendlichen. Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, ein jederzeit vorbildlicher Auftritt vor der Mannschaft und Außenstehenden sowie eine positive Kommunikation im Umgang mit Spielern, Eltern und Schiedsrichtern sind für jeden Trainer selbstverständlich. Auf den Konsum von Alkohol, Zigaretten und Ähnlichem im Zusammenhang mit der Tätigkeit als Trainer und Betreuer im Umfeld der Spieler wird verzichtet.

Umgang mit den Spielern

Unsere Trainer und Betreuer sprechen die Kinder und Jugendliche mit ihrem Vornamen an und äußern Kritik jederzeit positiv und konstruktiv. Sie loben und motivieren die Spieler und äußern sich nie in persönlich verletzender Art und Weise. Trainer und Betreuer sind hinsichtlich ihres Sozialverhaltens Vorbild für die Mannschaft.

Umgang mit den Eltern

Eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit den Eltern ist Grundlage für einen transparenten und offenen Sportverein. Um diese Zusammenarbeit zu stärken sollen pro Saison zwei Elternabende stattfinden, bei denen die Eltern der Spieler die Möglichkeit haben, sich über wichtige Ereignisse im Vereinsleben und hinsichtlich der Mannschaft ihres Kindes zu informieren. Eltern haben jederzeit, nicht nur zu den Elternabenden, ein Recht auf ein persönliches Gespräch mi dem verantwortlichen Trainer ihres Kindes.

In sportliche Fragen entscheidet in jedem Fall der Trainer. Umgekehrt erwartet der Verein von den Eltern, dass sie sich ihrer Vorbildfunktion bewusst sind und die Autorität und die Verantwortung des Trainers respektieren.

 

Grundsätzliche Verhaltensregeln für Jugendspieler

 

Zuverlässigkeit

Die Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb ist eine Selbstverständlichkeit. Der Jugendliche versucht, kein Training oder Spiel zu versäumen. Wenn er nicht zum Training oder Spiel kommen kann, wird der verantwortliche Trainer frühzeitig informiert.

 

Pünktlichkeit

Die Einstellung zum Sport ist ernsthaft. Unpünktlichkeit stört die Arbeit des gesamten Teams. Ohne das Erscheinen des einzelnen Spielers ist das Team nicht komplett. Grundsätzlich sind die Spieler 15 Minuten vor Trainingsbeginn an der Trainingsstätte.

 

Fairplay

Spieler verhalten sich stets freundlich und korrekt zu ihren Mitspielern und Gegenspielern, egal ob im Training oder Spiel gegen einen anderen Verein. Beleidigungen, versteckte Fouls, Diskussionen mit dem Schiedsrichter und Zuschauern sind unsportlich und müssen unterbleiben. Der Schiedsrichter wird als fester Bestand des Spieles akzeptiert. Spieler verhalten sich ihm gegenüber zurückhaltend und ehrlich. Die Entscheidungen der Schiedsrichter werden akzeptiert.

 

Verhalten in der Öffentlichkeit

Die Jugendspieler des FV Bad Vilbel treten grundsätzlich höflich und bescheiden auf und beachten die gesellschaftlichen Regeln. Ungebührliches Verhalten in der Öffentlichkeit hat negative Auswirkungen auf den Verein. Das Auftreten in FV Bad Vilbel-"Teamkleidung" verpflichtet zu besonderer Sorgfalt und Benehmen.

Was dem Ansehen der Jugendabteilung des FV Bad Vilbel schaden kann, wird vermieden.

 

 

 

 

Letzte News Senioren

Erste Mannschaft überwintert als Tabellenführer

Besser hätte der Jahresabschluss nicht laufen können. Im Heimspiel gegen Rot-Weiß Frankfurt ll sichert sich unsere erste Mannschaft erneut einen deutlichen Heimsieg und sichert sich somit die Tabellenspitze über die Weihnachtspause der Verbandsliga Süd. Im ersten Spielabschnitt kam unser Team noch nicht richtig in Schwung und hatte kru vor der Pause Glück, das die Gäste asu Frankfurt zwei gute Möglichkeiten ausließen. Nach dem Seitenwechsel fand die Hessenliga-reserve aber so gut wie nicht mehr statt und der Überlegenheit unserer Mannschaft nichts mehr entegegen zu setzten. Folgerichtig siegte man am Ende mit 4:0 und ließ dabei sogar noch einige gute Gelegenheiten aus.

 

Erste Mannschaft spielt bereits am Freitag Abend

Eigentlich sollte das letzte Punktspiel 2017 am Sonntag stattfinden, allerdings wurde die Partie gegen die zweite Mannschaft von Rot-Weiß Frankfurt kurzfristig verlegt. Nun spielt die Mannschaft von Amir Mustafic bereits am Freitag Abend um 19:30 Uhr ihr Heimspiel gegen die Hessenliga-Reserve. Mit einem Sieg könnte sich unser Team die Herbstmeisterschaft sichern und als Tabellenführer der Verbandsliga überwintern. Das dies jedoch kein Selbstläufer wird, weiß auch der FV-Coach. "Das ist eine junge und talentierte Mannschaft, die spielen und laufen kann. Wenn wir aber unsere Leistung und unser Selbstvertrauen auf den Platz bringen, dann ist ein Sieg drin" so Mustafic.

 

Erste Mannschaft behauptet mit 2:1 in Darmstadt Tabellenspitze

Auch beim Gastspiel in Darmstadt bleibt unser Team nicht zu bezwingen. Bei Rot-Weiß Darmstadt siegt die Mannschaft mit 2:1 und bleibt somit weiterhin das Spitzenteam der Verbandsliga Süd. Die Treffer erzielten Lukas Knell und Adnan Alik. Mit einem Pflichtspiel weniger und einem Punkt mehr als Verfolger Türk Gücü Friedberg kann sich die Mustafic-Elf am kommenden Sonntag mit einem Sieg im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft von Rot-Weiß Frankfurt (15:30 Uhr) die Herbstmeisterschaft sichern.

Letzte News Junioren

A-Junioren mit Unentschieden zum Jahresabschluss

Am vergangenen Wochenende kamen unsere U19-Junioren beim Gastspiel bei Rot-Weiß Walldorf nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Zwar führte die Mannschaft bis kurz vor der Pause mit 2:0, musste aber jeweils wenige Sekunden vor Ende der beiden Halbzeiten noch einen Gegentreffer hinnehmen. Aufgrund der zwei liegengelassenen Punkte rutscht die U19 in der Verbandsliga Tabelle auf den dritten Platz (29 Punkte) hinter Tabellenführer Hornau (34) und Verfolger Ginsheim (31). Am letzten Spieltag vor der Winterpause ist die Mannschaft spielfrei, da Limburg seine Mannschaft zurückgezogen hat.

 

U10 (E2) geht als ungeschlagener Tabellenführer in die Pause

Der Jahrgang 2008 hat mit 80:14 Toren und der makellosen Bilanz von 27 Punkten die Hinrunde als Herbstmeister abgeschlossen. Im letzten Saisonspiel gegen die JSG Beienheim/Dorheim kam die Mannschaft zu einem ungefährdeten 10:3 Erfolg. Höhepunkt des Spiels war ein Hattrick von Dominic Frank gleich zu Beginn der Partie. 

Im letzten Spiel kamen zum Einsatz: Luca Canu, Mael Nashef, Rufus Neuhaus, David Bannach, Dominic Frank, Leander Peters, Melvin Goik und Henri Krassmann

 

U19 mit Remis im Spitzenspiel in Hornau

Gerechte Punkteteilung im Spitzenspiel der A-Junioren Verbandsliga zwischen der TUS Hornau und der Mannschaft von U19-Trainer Gökhan Dogru. Für den Spitzenreiter aus Hornau war dies der erste Punktverlust. Beide Teams zeigten von Beginn an, dass sie zurecht ganz oben in der Tabelle stehen - die Zuschauer bekamen viele schöne Ballstafetten und einige gute Tormöglichkeiten zu sehen. Allerdings waren beide Mannschaften vor dem gegnerischen Gehäuse nicht zwingend genug. Mitte des ersten Durchgangs war der Bann dann gebrochen und die Heimelf ging nicht unverdient in Führung (25.). Hornau war in der Folge um Spielkontrolle bemüht, konnte sich allerdings keine Überlegenheit erarbeiten. So ging es mit einer knappen Führung für Hornau in die Kabine. Unsere U19 kam mit wütenden Angriffen aus der Kabine und konnten schnell das 1:1 erzielen - Leon Gallm war der Torschütze mit seinem 13. Saisontreffer (47.). Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen den beiden Topmannschaften, doch die beiden glänzend aufgelegten Torhüter verhinderten weitere Tore, so dass man am Ende von einem leistungsgerechten Remis sprechen kann. Tabellarisch ändert sich durch dieses Unentschieden nichts - Hornau bleibt auf eins, der FV auf Rang drei. An dieser Stelle wünscht das gesamte Team seinem durch Verletzung im zweiten Spielabschnitt ausgewechselten Torhüter gute Genesung und hofft ihn schon sehr bald wieder im Mannschaftstraining begrüßen zu können.

(c) FV Bad Vilbel e.V. 2017