Förderkonzept des FV Bad Vilbel

 

In der Jugendabteilung des FV Bad Vilbel sind alle Kinder und Jugendliche willkommen, die Fußball spielen wollen. Unser Ziel ist, allen Kindern den Spaß am Fußballspiel zu vermitteln und sie bestmöglich in ihrer sportlichen und persönlichen Weiterentwicklung zu unterstützen.

Das Ausbildungs- und Förderkonzept soll allen beim FV Bad Vilbel aktiven Jugendlichen, deren Eltern und auch unseren Trainern und Betreuern als Leitlinie dienen. Es orientiert sich an den Richtlinien zu Trainings- und Ausbildungsinhalten des Deutschen Fußballbundes. Insbesondere soll es die einzelnen Schritte der Ausbildung im Jugendfußball für die daran Beteiligten transparent und nachvollziehbar machen und so als Grundlage für einen durchgehenden, entsprechend den Altersklassen der Jugendlichen auf bereits Vermitteltem aufbauenden, Trainingsbetrieb dienen.

Der inhaltlich abgestimmte Rahmenplan der Trainingsinhalte für alle Altersklassen ist verbindlich und soll von Trainern und Betreuern entsprechend des Leistungstandes der einzelnen Mannschaften umgesetzt werden. Dieses Konzept gilt als Grundregel für den Umgang untereinander und miteinander.

 

Schwerpunkt / Ziele der Jugendarbeit

Förderung der Sozialkompetenz & s­­portliche Ausbildung mit dem Ziel unserer Jugendausbildung, möglichst viele Spieler in die Erste und Zweite Mannschaft der Aktiven zu integrieren.

Respekt, Fairplay, Teamgeist, Einsatzbereitschaft, Rücksichtnahme und Akzeptanz sind die grundlegenden Werte, die im Rahmen des Ausbildungs- und Förderkonzeptes von unseren Trainer und Betreuern in der Arbeit mit ihren Mannschaften vermittelt werden sollen. Dieses bezieht sich insbesondere auf die Kommunikation untereinander.

 

Förderung der Identifikation mit dem Verein und ihrer Mannschaft

Die Kinder und Jugendliche sollen sich beim FV Bad Vilbel wohl fühlen und sich mit dem Verein und ihrer Mannschaft identifizieren. Auf Wunsch sollten die Kinder und Jugendliche frühzeitig in das Vereinsleben integriert werden. Dabei wird ihnen, soweit ihrem Entwicklungsstand entsprechend möglich, der Umgang mit Verantwortung durch die Einbindung in den ehrenamtlichen Bereich vermittelt. Gemeinsame Aktivitäten wie Ausflüge, Trainingslager, Vereinsfeste unterstreichen die Identifikation mit und die Integration in den Verein und die Mannschaft. Eine besondere und verantwortungsvolle Position füllen hierbei die Trainer und Betreuer aus.

 

Erreichen eines hohen Qualitätsstandards der Nachwuchsförderung

Dieses wird durch regelmäßige interne und externe Fortbildung der Trainer und Betreuer unserer Jugendmannschaften sowie der Gewinnung von sportlich und pädagogisch qualifizierten Jugendtrainer und Betreuer erreicht. Im Trainingsbetrieb gehen wir nach den entsprechenden Richtlinien des DFB vor.

 

Leitfaden und Verhaltenskodex für Trainer und Betreuer

 

Grundregel

Trainer und Betreuer erfüllen eine absolute Vorbildfunktion für die ihnen anvertrauten Jugendlichen. Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, ein jederzeit vorbildlicher Auftritt vor der Mannschaft und Außenstehenden sowie eine positive Kommunikation im Umgang mit Spielern, Eltern und Schiedsrichtern sind für jeden Trainer selbstverständlich. Auf den Konsum von Alkohol, Zigaretten und Ähnlichem im Zusammenhang mit der Tätigkeit als Trainer und Betreuer im Umfeld der Spieler wird verzichtet.

Umgang mit den Spielern

Unsere Trainer und Betreuer sprechen die Kinder und Jugendliche mit ihrem Vornamen an und äußern Kritik jederzeit positiv und konstruktiv. Sie loben und motivieren die Spieler und äußern sich nie in persönlich verletzender Art und Weise. Trainer und Betreuer sind hinsichtlich ihres Sozialverhaltens Vorbild für die Mannschaft.

Umgang mit den Eltern

Eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit den Eltern ist Grundlage für einen transparenten und offenen Sportverein. Um diese Zusammenarbeit zu stärken sollen pro Saison zwei Elternabende stattfinden, bei denen die Eltern der Spieler die Möglichkeit haben, sich über wichtige Ereignisse im Vereinsleben und hinsichtlich der Mannschaft ihres Kindes zu informieren. Eltern haben jederzeit, nicht nur zu den Elternabenden, ein Recht auf ein persönliches Gespräch mi dem verantwortlichen Trainer ihres Kindes.

In sportliche Fragen entscheidet in jedem Fall der Trainer. Umgekehrt erwartet der Verein von den Eltern, dass sie sich ihrer Vorbildfunktion bewusst sind und die Autorität und die Verantwortung des Trainers respektieren.

 

Grundsätzliche Verhaltensregeln für Jugendspieler

 

Zuverlässigkeit

Die Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb ist eine Selbstverständlichkeit. Der Jugendliche versucht, kein Training oder Spiel zu versäumen. Wenn er nicht zum Training oder Spiel kommen kann, wird der verantwortliche Trainer frühzeitig informiert.

 

Pünktlichkeit

Die Einstellung zum Sport ist ernsthaft. Unpünktlichkeit stört die Arbeit des gesamten Teams. Ohne das Erscheinen des einzelnen Spielers ist das Team nicht komplett. Grundsätzlich sind die Spieler 15 Minuten vor Trainingsbeginn an der Trainingsstätte.

 

Fairplay

Spieler verhalten sich stets freundlich und korrekt zu ihren Mitspielern und Gegenspielern, egal ob im Training oder Spiel gegen einen anderen Verein. Beleidigungen, versteckte Fouls, Diskussionen mit dem Schiedsrichter und Zuschauern sind unsportlich und müssen unterbleiben. Der Schiedsrichter wird als fester Bestand des Spieles akzeptiert. Spieler verhalten sich ihm gegenüber zurückhaltend und ehrlich. Die Entscheidungen der Schiedsrichter werden akzeptiert.

 

Verhalten in der Öffentlichkeit

Die Jugendspieler des FV Bad Vilbel treten grundsätzlich höflich und bescheiden auf und beachten die gesellschaftlichen Regeln. Ungebührliches Verhalten in der Öffentlichkeit hat negative Auswirkungen auf den Verein. Das Auftreten in FV Bad Vilbel-"Teamkleidung" verpflichtet zu besonderer Sorgfalt und Benehmen.

Was dem Ansehen der Jugendabteilung des FV Bad Vilbel schaden kann, wird vermieden.

 

 

 

 

Letzte News Senioren

FV dreht Spiel in Eddersheim - Bejic und Nuh Uslu sichern 2:1-Erfolg

Gab es für unsere Hessenliga-Mannschaft im Monat September punktetechnisch nichts zu holen, so präsentierte sich der Oktober diesbezüglich wirklich hervorragend. So gab es bereits vor dem Gastspiel beim Mitaufsteiger, FC Eddersheim, sieben Punkte aus drei vorangegangen Begegnungen. Am Freitagabend behielt dann die Mustafic-Elf ebenfalls die Oberhand und siegte „an der Staustufe“ mit 2:1. Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte dreht die Mannschaft dabei einen 0:1-Rückstand. Dabei traf neben dem stark aufspielenden Kristijan Bejic (1:1 (68.), nach schöner Vorarbeit von Bejic und Bauscher auch der etatmäßige Spielführer Nuh Uslu. Mit diesem Dreier klettert die Mannschaft um einen Rang in der Tabelle nach oben und liegt mit derzeit 19 Zählern auf Rang 10.

 

FV verschafft sich Luft im Kampf um den Klassenerhalt - Sabic mit Dreierpack (inkl. Torshow)

Nach dem gelungenen Saisonstart sah es lange so aus, als würde das Abenteuer Hessenliga nicht von allzu langer Dauer sein. So gab es für die erste Mannschaft sechs Niederlagen in Folge. Insbesondere vor heimischem Publikum gab es zumeist nichts zu holen. Dies hat sich jedoch spätestens seit dem Auswärtssieg in Flieden (1:2) geändert. Danach gab es erst den heimpunkt gegen Neu-Isenburg, ehe am Freitagabend das Tabellenschlusslicht aus Ederbergland nicht den hauch einer Chance hatte etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Bereits nach 20 Minuten war die Partie entschieden, als Maximilian Brauburger das zwischenzeitliche 3:0 erzielte. Die Vorarbeit kam dazu vom Spieler des Spiels, Benjamin Sabic, welcher sich darüber hinaus gleich drei Mal in die Torschützenliste eintragen konnte.

 

Nach fünf sieglosen Spielen kommt Hessen Kassel ans Nidda-Sportfeld

Am Freitagabend empfängt unsere erste mannschaft den KSV Hessen Kassel auf dem heimischen Nidda-Sportfeld. Die letzte Begegnung beider Teams resultiert aus dem Jahr 2006. Damals gab es in Kassel eine 0:4-Niederlage. Bleibt ab 19:30 Uhr zu hoffen, dass sich das Ergebnis heute erfreulicher gestalten lässt. Nach zuletzt zwar zum Teil guten Leistungen, aber fünf Spiele in Serie sieglos, geht es für die Mustafic-Elf darum, wieder einmal zu punkten, um sich im Abstiegskampf etwas Luft zu verschaffen. Dabei kann Mustafic auch wieder auf Kristijan Bejic zurückgreifen, der zuletzt krankheitsbedingt fehlte. Alexander Bauscher hingegen ist noch krank und hinter Aydin Maksumic (Knöchel- und Wadenproblemen), sowie Tim Tilger ist noch ein Fragezeichen. Zwar fehlt nach den letzten Ergebnissen das Selbstvertrauen, dennoch "sind die Jungs im Training gut bei der Sache. Wir arbeiten hart daran, wieder bessere Ergebnisse zu erzielen", so der FV-Trainer. Der Reginalliga-Absteiger aus Kassel konnte zuletzt vier Mal in Folge nicht gewinnen und so sind die als Mitfavoriten gestarteten Nordhessen ebenfalls gehörig unter Zugzwang.

Letzte News Junioren

D3-Junioren feiern 6:1-Erfolg gegen Wöllstadt

Mit 6:1 setzte sich die D3 des FV gegen den Nachwuchs der JSG Wöllstadt durch und bleibt damit in der Kreisklasse auf Tuchfühlung zum Spitzenreiter aus Bad Nauheim. In einem guten Spiel markierte Spielführer Ole Loosen mit einem platzierten Schuss in die linke Ecke frühzeitig das 1:0. Gegen die körperlich überlegen Gäste konnten sich der FV-Nachwuchs immer wieder mit spielerischen Mittel durchsetzen, und erzielte durch Luca Canu und Mael Nashef den 3:0 Pausenstand. Im zweiten Durchgang fasste sich erneut Luca Canu ein Herz und schloß ein Solo mit dem 4:0 ab. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlußtreffer sicherten Robin Bishara und Dominic Frank den Sieg. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg. Nach den Herbstferien kommt es dann im kommenden Spiel am 21.10. um 9:30 Uhr es zum Vergleich mit dem punktgleichen Tabellenzweiten JSG Weisel. Aufstellung FV: Chris, Rufus, David, Louis, Robin, Luca, Dominic, Antionio, Ole, Mael, Emanuel

 

E-Jugend gewinnt Derby mit 20:2

Die E-Junioren des FV sind in dieser Spielzeit noch ungeschlagen. Nach sechs absolvierten Spielen liegt die Mannschaft mit 16 Punkten auf dem zweiten rang der Kreisliga Friedberg. Am vergangenen Wochende bejubelte man einen 20:2 Kantersieg gegen den SSV Heilsberg. Im Spiel gegen seinen Ex-Verein konnte Leon Walsch insgesamt neunmal zum Jubel ansetzen. Die weiteren Treffer in einer einseitigen Partie steuerten Leonidas Nikoglou (4), Lenny Dewayne (3), Rami Masri (2), Luan Selimi und Selam Hailom bei. Am Montag Abend konnte sich das Team um Spielführer Michael Scheele gegen den SV Nieder Weisel die nächsten drei Punkte sichern. Auf dem heimischen kunstrasen siegte man mit 5:2.

 

U19 startet mit einem Sieg und einer Niederlage in die neue Saison

Nach zwei Spieltagen in der A-Junioren Verbandsliga hat die U19 um ihren neuen Trainer Bratislav Paijic mit drei Punkten einen ordentlichen Start hingelegt. Gleich zu Beginn der neuen Spielzeit ging es für den FV-Nachwuchs nach Bruchköbel. Dort sicherte sich das Team bei der SG einen ungefährdeten 6:1-Erfolg. Die einzige Schwächephase gab es dort kurz vor der Halbzeit, als die Gastgeber zum zwischenzeitlichen 3:1 verkürzen konnten. Für die dennoch beruhigende Pausenführung sorgten Domenico Federico (8. und 35.) sowie Fabian Boy (15.). Nach dem Seitenwechsel erhöhten dann Efthimios Savoulidis per Doppelpack (55. und 60.), swoie erneut Federico mit seinem dritten Tagestreffer zum 6:1-Endstand.

(c) FV Bad Vilbel e.V. 2017