Mit dem 1:1 in der 90. Minuten durch Thorben Knauers „Kracher“ erkämpft sich unsere 1. Mannschaft im Heimspiel gegen die Spielvereinigung 03 Neu-Isenburg einen verdienten Punkt. Lange sah es so aus, dass unsere Jungs nach einer deutlichen Leistungssteigerung zur Vorwoche am Ende wie schon häufiger in dieser Saison mit leeren Händen dastehen sollten. Doch in der letzten Minute der regulären Spielzeit landete ein nach einer Ecke abgeprallter Ball beim Routinier Thorben Knauer, der mit einem satten Schuss zum Ausgleich traf.

Insgesamt ist das Unentschieden ein gerechtes Ergebnis. Unsere Jungs hatten in der ersten Halbzeit zwar mehr Chancen als die Gäste aus Neu-Isenburg, die jedoch mit ihrem einzigen gefährlichen Angriff den Führungstreffer erzielten. Ein anderes Bild bot sich den rund 90 Zuschauer in Hälfte zwei, wo die 03er unter anderem den Innenpfosten trafen und wir Mühe hatten, wirkliche Torgefahr zu entwickeln.

In der ersten Viertelstunde des Spiels passierte recht wenig, ehe Alexander Bauscher nach einer Balleroberung schon im Strafraum war, aber anstand auf das Tor zu schießen noch einmal querlegte, sodass die Gäste-Verteidigung klären konnte. Dies gelang unserer Abwehr in der 20. Minute leider nicht, sodass eine Flanke von Emre Kaya beim Neu-Isenburger Kapitän Jannik Persch landete, der mit einem Schuss in die linke Ecke das 0:1 erzielte.

Fünf Minuten später war es erneut Bauscher mit einer gefährlichen Situation, sein Linksschuss konnte Gästetorwart Nemanja Saula noch zur Ecke klären. Aus dieser entstand bereits die nächste Möglichkeit: Aus dem Gewühl kommt Philipp Schaal an den Ball, schießt aber drüber. Zehn Minuten später erlief Dominik Emmel einen Ball, ist auch weit außen im Strafraum am Torwart vorbei, kann den Ball aber aus spitzem Winkel und aus der Drehung nicht im Tor unterbringen. Neu-Isenburg hatte dann nur einen ungefährlichen Weitschuss, bevor Flakron Thaci kurz vor dem Pausenpfiff aus 18 Metern mit einem Schlenzer knapp das Tor verfehlte.

In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste durch Keano Castiglione eine sehr gute Gelegenheit, die Führung zu erhöhen, doch ging die Direktabnahme aus zentraler Position ging über das Tor (50.). Auf unserer Seite war das Bemühen zu erkennen, gegen die gut organisierte Defensive gelang es zunächst aber nicht, klare Torchancen zu kreieren. Glück dann in der 67. Minute, da ein Freistoß des eingewechselten Davide Durante an den Innenpfosten ging.

Anschließend passierte wieder weniger, acht Minuten vor Schluss köpfte Schaal nach Ecke neben das Tor. Drei Minuten später wurde Thacis Schuss noch abgefälscht. Und dann fiel er doch noch, der ersehnte Ausgleich zum 1:1 durch Thorben Knauer. Leider war die anschließende Nachspielzeit von zwei Neu-Isenburger Platzverweisen und einer kurzen Behandlung mehr von Unterbrechungen geprägt, sodass wenig Fußball gespielt wurde. Zudem pfiff der Schiedsrichter die Partie aus unserer Sicht dann etwas abrupt nach der roten Karte ab, ohne dass der fällige Freistoß (an der Mittellinie)noch ausgeführt werden konnte.

Tore: 0:1 Jannik Persch (20.), 1:1 Thorben Knauer (90.).

 

Kommenden Mittwoch, 21. September 2022 ist die 1. Mannschaft in der 2. Runde des Kreispokals Friedberg gefordert. Wir sind zu Gast beim Stadtnachbarn SV Gronau. Anstoß ist um 20 Uhr.

In der Verbandsliga geht es am Sonntag, 25. September 2022 mit dem Auswärtsspiel beim noch ungeschlagenen Tabellenführer SC 1960 Hanau. weiter Anstoß ist um 15 Uhr.

Kommt vorbei und unterstützt unsere Jungs aus bei den beiden Auswärtsspielen!

 

(jw)

Unsere Premiumpartner

Rosbacher Stadtwerke Bad Vilbel Nevotec Auto Jörg Buffalo Steakhaus DVAG Fitzenberger Hassia Sprudel Frankfurter Sparkasse
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.