Willkommen auf FVonline

Herzlichen Willkommen auf der offiziellen Internetpräsenz des FV Bad Vilbel. Wir freuen uns, euch mit allen Information rund um das Thema Fußball in Bad Vilbel informieren zu dürfen. Wir sind der größte Fußballverein in der Quellenstadt und bieten allen Altersklassen die Möglichkeit dem liebsten Hobby nachzugehen. In der Saison 22/23 haben wir 13 Junioren-, zwei Herren- und eine Frauenmannschaft im Spielbetrieb.

Ehrenamt beim FV

Infos zum Ehrenamt beim FVBV

Mit dem 4:3 (2:1) beim VfR Fehlheim wandern weitere drei Punkte auf das Konto unserer Verbandsliga-Mannschaft. Nach souveräner Führung wurde es zum Ende noch einmal spannend. Letztendlich konnte aber noch der entscheidende vierte Treffer zum Sieg erzielt werden. Auf der anschließenden Weihnachtsfeier in Bad Vilbel wurde unser langjähriger Torwart Robin Orband verabschiedet.

Dass am Ende gejubelt werden konnte war dem absoluten Willen zu verdanken, das fast schon hergeschenkte Spiel wieder in die richtigen Bahnen zu lenken. Torjäger Flakron Thaci traf dreimal und Dominik Emmel glückte in der 83. Minute das erlösende Siegtor.

Doch der Reihe nach: Im letzten Spiel des Jahres ging es nach Zwingenberg/Bergstraße, wohin der VfR Fehlheim wegen Renovierungsarbeiten auf der eigenen Anlage aktuell ausweicht. Gespielt wurde auf einem weichen und breiten Kunstrasenplatz, der von den Auswechselbänken ein schönes Ambiente mit Blick auf den Melibokus und das Auerbacher Schloss bietet.

Davon ließen sich unsere Jungs jedoch nicht weiter beeindrucken und setzten den Plan, das Spiel offensiv zu gestalten, auch gleich in die Tat um. Mit dem ersten Angriff schlug Thaci zu und schoss nach Vorarbeit von Denis Hadzimusic das frühe 0:1 (1.). Thaci hatte sodann auch die zweite Möglichkeit: Zunächst nahm Emmel den Ball aus der Luft kontrolliert an, leitete direkt auf Niklas Kraus weiter, der wiederum Thaci bediente. Dieser scheiterte mit einem Flachschuss allerdings an Torwart Andreas Ries (9.).

Mit ihrem ersten Angriff schlugen die Gastgeber direkt zu. Im Anschluss einer Ecke kam der Ball noch einmal gefährlich in den Strafraum und Paul Herbel traf aus der Drehung zum 1:1 (12.). Anschließend änderte sich wenig am Spielgesehen, Ries konnte Abschlüsse von Thaci (13.) und Emmel (25.) aber problemlos abfangen. Machtlos war nach einer halben Stunde: Kraus führte einen Freistoß im Mittelfeld schnell aus, auch Philipp Schaal schaltete direkt und schlug einen langen Ball auf Thaci, der nicht lange überlegte und an der Strafraumgrenze stehend mit einem wuchtigen Schuss in die Maschen des Fehlheimer Tors zielte - 1:2 (30.).  

Dass es bei der Pausenführung blieb, war Visar Gashi und Orband zu verdanken. Nach einem Stockfehler von Kapitän Vladimiros Safaridis störte Gashi Angreifer Alexander Butz mit einer Grätsche entscheidend, Orband hielt den Ball sicher.



Vor rund 75 Zuschauer begann die zweite Spielhälfte gemächlicher bis Thaci ein Traumtor zum 1:3 gelang. Auf erneutes Zuspiel von Hadzimusic ließ er den Ball am Strafraumrand auftippen, setzte zum Seitfallzieher an und traf den Ball perfekt, dass dieser unhaltbar ins rechte untere Eck einschlug (57.). Der Jubel bei Grüß-Weiß war entsprechend groß, so kam fast die komplette Mannschaft zu einer Jubeltraube am Spielfeldrand zusammen.

Im weiteren Verlauf wurde es aber noch einmal spannend. Fehlheim kam durch Kapitän Dominik Melzer zum Anschlusstreffer. Simeon Stellflug konnte zwar vor der Linie klären, im Nachschuss war Melzer aus dem Gewühl mit dem 2:3 zur Stelle (66.). In der 73. Minute erhielt Fehlheims Lukas Fritsche die gelb-rote Karte. Die Überzahl nutze Kraus und tankte sich durch die Abwehr, der Abschluss mit rechts verfehlte leider ganz knapp das Gehäuse der Heimelf – es wäre das vierte und wohl entscheidende Tor gewesen (75.).

So musste zum Ende gezittert werden, denn die Abwehr bekam einen der wenigen Angriffe nicht geklärt und der VfR so doch noch zum Ausgleich – 3:3 durch Lass Lulei (79.). Mit dem Vertrauen der erfolgreichen Vorwochen gab unser Team nicht auf. Emmel legte einen Pass aus dem Mittelfeld direkt auf Thaci, der postwendend in den Lauf Emmels spielte und dieser vor Reis an den Ball kam und zum 3:4 ins Netz spitzelte (83.).

Das war der Schlusspunkt und so setzt sich vor der Winterpause herrschenden Trend fort. Die Mannschaft hat sich nach holprigem Start, der bei einer neuzusammengewürfelten und jungen Truppe durchaus eingepreist war, gefunden und zeigte zuletzt konstant gute Leistungen. Mit Ausnahme des Spiels ins Ober-Roden und des Pokalaus in Karben wurde seit Anfang September kein Spiel mehr verloren. Bei nun 25 Punkten aus 19 Spielen überwintern wir auf dem theoretischen Relegationsplatz 12, der aber bei derzeitiger Lage auch für den direkten Klassenerhalten reichen würde. So weit will es die Mannschaft vom Trainergespann Amir Mustafic und Roland Stipp aber gar nicht erst kommen lassen und in 2023 weiter angreifen.

Bei allem Jubel und Feierei gibt es aber noch eine traurige Nachricht zu verkünden: Unser langjähriger Torwart Robin Orband verändert sich kurzfristig beruflich, geht ins Ausland und steht uns somit erst einmal nicht mehr zur Verfügung. Aus der eigenen Jugend kommend zeigte Robin anfangs viel Geduld und entwickelte sich nach und nach zur Nummer 1. Größter Erfolg war sicherlich der Aufstieg in die Hessenliga 2018. Nach zwei Jahren ausbildungsbedingter Abwesenheit kehrte er 2020 wieder zurück ans Nidda-Sportfeld und war stets ein sicherer Rückhalt. Robin, vielen Dank für Deinen Einsatz – wir wünschen Dir alles Gute für die Zukunft!

 

(jw)


Sportwetten auf sportwetten-deutschland.com<http://sportwetten-deutschland.com>

Bwin Erfahrungen auf buchmacher-test.com

Unsere Premiumpartner

Rosbacher Stadtwerke Bad Vilbel Nevotec Auto Jörg Buffalo Steakhaus DVAG Fitzenberger Hassia Sprudel Autohaus Fischer-Schädler
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.