Willkommen auf FVonline

Herzlichen Willkommen auf der offiziellen Internetpräsenz des FV Bad Vilbel. Wir freuen uns, euch mit allen Information rund um das Thema Fußball in Bad Vilbel informieren zu dürfen. Wir sind der größte Fußballverein in der Quellenstadt und bieten allen Altersklassen die Möglichkeit dem liebsten Hobby nachzugehen. In der Saison 22/23 haben wir 13 Junioren-, zwei Herren- und eine Frauenmannschaft im Spielbetrieb.

Wir suchen DICH!

Wir suchen Trainer bei den Junioren

Wenn nach bereits 45 gespielten Minuten, eine Partie scheinbar entschieden ist, dann ist bei einer von zwei Mannschaften etwas schiefgelaufen. So auch beim Jahresauftakt unserer Verbandsliga Mannschaft bei den Sportfreunden Frankfurt. Zwar zeigte die Mustafic-Elf nach dem 0:3-Pausenrückstand eine gute Reaktion in Hälfte zwei, doch an diesem gebrauchten Sonntag, sollte vieles schiefgehen. Zum Abschluss noch die schwere Verletzung von Amer Smajovic, der mit dem Krankenwagen vom Feld gebracht werden musste.

Die Marschrichtung war vor der Partie klar. Auch ohne Torjäger Falkron Thaci sollte etwas Zählbares aus dem Frankfurter Gallus mitgebracht werden. Dabei rückte Winterneuzugang Jannik Thummerer für den beruflich in der Winterpause abgewanderten Stammkeeper Robin Orband zwischen die Pfosten. Dominik Emmel rückte neben Kapitän Safaridis ins Abwehrzentrum und Visar Gashi rückte ins Mittelfeld nach vorne. Im Angriff ersetzte Justus Loose neben Niklas Kraus 14-Tore-Mann Thaci.

Auf dem Kunstrasen ging es von Anpfiff weg schnell zur Sache. Die Grün-Weißen versuchten mit schnellen Kombinationen ins den Strafraum der Gastgeber zu stoßen. In der der 9. Spielminute der erste Aufreger im Spiel. Nach Foul im Strafraum an Niklas Kraus, zeigte der Unparteiische zurecht auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß platzierte Visar Gashi jedoch viel zu ungenau, so dass der Speuzer-Keeper parieren konnte. Danach nahm das Unheil seinen Lauf. Der erste herausgespielte Angriff der Hausherren führte direkt zum 0:1 aus FVBV-Sicht. Über drei Stationen kam der Ball zu Frankfurts Signorelli, der aus halbrechter Position das Tor erzielen konnte.

Danach war die Mustafic-Elf zwar bemüht, doch wirkliche Durchschlagskraft nach vorne fehlte. Nach rund einer halben stunde leistete sich die FVBV-Abwehr dann zwei Aussetzer bei Standards, so dass die Begegnung schon so gut wie gelaufen schien. Erst war es Zerouali nach Bidous Freistoßflanke, der unbedrängt zum 0:2 einköpfen konnte, ehe nur vier Minuten späte nach einer Kopfballverlängerung eines Eckballs Kovacic am zweiten Pfosten völlig frei einnicken konnte.Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Niklas Kraus noch aus zentraler Position die Schussmöglichkeit, doch dieser blieb zu ungenau und somit kein Problem für den Torhüter.

Nach dem Seitenwechsel brauchten die Mannen in Grün-Weiß vor gut 80 Zuschauern knapp zehn Minuten, ehe sie sich offensiv bemerkbar machten. Dabei war Amer Smajovic neu ins Team gerückt und Kraus auf den linken Flügel. Die erste große Möglichkeit ergab sich in der 60. Minute für Denis Hadzimusic, doch sein Schrägschuss ging knapp am linken Pfosten vorbei. Doch man blieb in den folgenden Spielminuten am Drücker und hatte durch Visar Gashi (63./drüber) und Philipp Schaal (68./Speuzer-Schlussmann pariert gut) noch weitere Möglichkeiten um die Partie wieder offener zu gestalten.

Doch der Treffer fiel dann auf der Gegenseite. Kovacic erzielte nach einem schnellen Konter das 4:0 per Drehschuss (72.). Doch immerhin gab die Mannschaft nicht auf und kam noch zum Ehrentreffer. Im Anschluss an einen Eckball schlug Amer Smajovics noch leicht vom Gegner abgefälscht im Tor ein (79.). Doch leider sollte dies nicht der Schlusspunkt unter diesen gebrauchten und komischen Sonntagnachmittag sein. Denn drei Minuten vor dem Ende musste Smajovic nach hartem Einsteigen mit schwerer Knöchelverletzung minutenlang auf dem Platz betreut werden und am ende vom Krankenwagen vom Feld gebracht werden. Wir wünschen Amer an dieser Stelle eine gute Genesung und alles Gute.

 

FV Bad Vilbel: Jannik Thummerer – Simeon Stellflug (83. Goushi Yamamoto), Dominik Emmel, Valdimiros Safaridis, Philipp Schaal – Visar Gashi, Alexander Bauscher (73. Danilo Pantic), Masahito Morishima (73. Dominik Budic) – Niklas Kraus, Justus Loose (53. Amer Smajovic), Denis Hadzimusic.


Unsere Premiumpartner

Rosbacher Stadtwerke Bad Vilbel Nevotec Auto Jörg Buffalo Steakhaus DVAG Fitzenberger Hassia Sprudel Autohaus Fischer-Schädler
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.